Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Arsen und Spitzenhäubchen" von Joseph Kesselring im Landestheater Niederbayern Passau"Arsen und Spitzenhäubchen" von Joseph Kesselring im Landestheater..."Arsen und...

"Arsen und Spitzenhäubchen" von Joseph Kesselring im Landestheater Niederbayern Passau

Premiere 21. September 2018 um 19.30 Uhr im Landshuter Theaterzelt

Nach 40 Jahren feiert ein Klassiker des Boulevard-Genres seine Wiedergeburt am Landestheater Niederbayern – Joseph Kesselrings „Arsen und Spitzenhäubchen“. Sie sind zwei liebenswerte alte Tanten. Niemand würde auf die Idee kommen, dass sie in Wahrheit schon ein Dutzend Morde auf dem Gewissen haben. Allerdings würden die Brewster-Schwestern Abby und Martha auch niemals von einem Mord sprechen.

 


Ganz im Gegenteil: mit ihrer Mixtur aus Holunderwein, Arsen, Strychnin und Zyankali helfen sie vereinsamten, älteren Herren leichter als der Welt zu scheiden und ewige Ruhe zu finden. Alles ist also nur ein großer Akt der Barmherzigkeit. Brenzlig wird die Situation erst, als ihr Neffe Mortimer ihnen auf die Schliche kommt und der ungeliebte Neffe Jonathan auftaucht, der auch noch eine Leiche im Gepäck hat, die er irgendwo loswerden möchte.

Mit „Arsen und Spitzenhäubchen“ feierte Joseph Kesselring einen riesigen Erfolg am Broadway. Zwischen 1941 und 1944 erlebte die schwarze Boulevard-Komödie dort insgesamt 1444 Vorstellungen. Im Anschluss daran kam direkt die berühmte Verfilmung von Frank Capra in die Kinos, die mit Cary Grant als Mortimer und Peter Lorre als Dr. Einstein noch heute zu den großen Meilensteinen in der Filmgeschichte zählt.

Regie Sarah Kohrs
Ausstattung Ursula Beutler

Mit
Abby Brewster Antonia Reidel|
Martha Brewster Paula-Maria Kirschner |
Teddy Brewster Reinhard Peer |
Mortimer Brewster Julian Niedermeier |
Jonathan Brewster Joachim Vollrath |
Dr. Eisenstein Julian Ricker |
Elaine Harper Ella Schulz | Dr. Harper /  Ltn. Rooney Olaf Schürmann |
Brophy Laura Puscheck |
Mr. Gibbs / Mr. Witherspoon Klemens Neuwirth |
O’Hara Stefan Sieh

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritikenund theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑