HomeBeiträge
AUF UND DAVON von Peter Yeldham, Theater für Niedersachsen in Hildesheim AUF UND DAVON von Peter Yeldham, Theater für Niedersachsen in Hildesheim AUF UND DAVON von Peter...

AUF UND DAVON von Peter Yeldham, Theater für Niedersachsen in Hildesheim

Premiere Freitag, 7. September 2018, 19:30 Uhr, großes Haus.

London, Tokio, Istanbul, Paris, New York – Die Städte ändern sich, aber die Masche der beiden Hochstaplerinnen Elizabeth und Josephine bleibt die gleiche: Sie reisen um die Welt und „verdienen“ ihren Lebensunterhalt damit, vermögenden Männern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Bis sie auf Charlie treffen – der ähnlich ausgekocht ist wie die beiden.

 

Aus der anfänglichen Geschäftsbeziehung wird bald mehr, denn sowohl Elizabeth als auch Josephine finden Gefallen an ihm. Doch wer führt wen hinters Licht? Wer macht sich mit wem auf und davon? Und die wohl wichtigste Frage: Wer ist Charlie wirklich?

AUF UND DAVON ist eines der bekanntesten und erfolgreichsten Stücke des Australiers Peter Yeldham. 1969 uraufgeführt, war es im Jahr 1972 das meistgespielteste Theaterstück Europas. Axel Stöcker inszeniert die charmante Gangsterkomödie humorvoll und spannend zugleich und feiert damit sein Regiedebüt am Theater für Niedersachsen.  Für die Ausstattung zeichnet Leonore Pilz verantwortlich. In den Hauptrollen sind Lilli Meinhardt (Elizabeth) und Angelina Berger (Josephine) zu erleben. Charlie wird dargestellt von Gotthard Hauschild. In weiteren Rollen spielen Martin Schwartengräber (Kellner/ Henri Durant/ Sir George Smith/ Mr. Yen/ Mr. Itschikawa) und Michaela Allendorf (Zimmermädchen).

Karten für die Premiere am 7. September sowie für alle weiteren Vorstellungen sind im TfN-ServiceCenter (Theaterstraße 6, 31141 Hildesheim), unter Telefon 05121 1693 1693 und im Internet unter www.tfn-online.de erhältlich.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑