Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Ballettpremiere b.26: Saisonstart im Opernhaus DüsseldorfBallettpremiere b.26: Saisonstart im Opernhaus DüsseldorfBallettpremiere b.26:...

Ballettpremiere b.26: Saisonstart im Opernhaus Düsseldorf

Fr 16.09.2016, 19.30 Uhr (Premiere)

Mit der ersten Premiere der Spielzeit 2016/17 lädt das Ballett am Rhein am Freitag, 16. September, um 19.30 Uhr, zu einer Zeitreise durch den Tanz ein. Eröffnet wird das Programm mit dem sommerlich beschwingten „Bournonville Divertissement“ – Tänze des dänischen Romantikers August Bournonville, der um 1850 Ballettgeschichte schrieb.

Im scharfen Kontrast dazu steht „Dark Elegies“, ein 1937 uraufgeführtes Ballett von Antony Tudor, das er zu Gustav Mahlers „Kindertotenliedern“ schuf. Den Abschluss des Programms b.26 bildet „ONE“, von dem australischen Choreographen Terence Kohler für das Ballett am Rhein zur Sinfonie Nr. 1 von Johannes Brahms kreiert. Am Pult der Düsseldorfer Symphoniker steht Generalmusikdirektor Axel Kober alternierend mit Kapellmeister Wen-Pin Chien.

 

Erstmals bringt das Ballett am Rhein mit „Bournonville Divertissement“ Tänze des dänischen Romantikers auf die Bühne, die mit ihrer Lebensfreude italienisches Flair und sommerliche Leichtigkeit verbreiten. Im scharfen Kontrast dazu steht Antony Tudors berührendes Trauerritual „Dark Elegies“ zu Gustav Mahlers „Kindertotenliedern“. Im Januar 2016 bei seiner Duisburger Premiere zum ersten Mal von einer deutschen Compagnie auf die Bühne gebracht, wurde es dort als Sensation gefeiert. Der letzte Teil des Ballettprogramms b.26 ist für Martin Schläpfers Compagnie kreiert worden: Zur Sinfonie Nr. 1 von Johannes Brahms schuf der australische Choreograph Terence Kohler das Stück „ONE“. Es fasziniert mit seinen Bewegungsenergien und thematisiert zugleich existenzielle Fragen nach dem Weg für eine zeitgenössische Tanzkunst. Generalmusikdirektor Axel Kober leitet alternierend mit Kapellmeister Wen-Pin Chien die Düsseldorfer Symphoniker, den Gesangspart in den „Kindertotenliedern“ übernimmt Dmitri Vargin.

 

Vorstellungen im Opernhaus Düsseldorf: Sa 24.09. 19.30 Uhr / Do 29.09. 19.30 Uhr / Sa 02.10. 15.00 Uhr / Sa 19.11. 19.30 Uhr / Sa 26.11. 19.30 Uhr / Fr 09.12. 19.30 Uhr / Mi 21.12. 19.30 Uhr

 

Karten und weitere Informationen sind erhältlich im Opernshop Düsseldorf (0211.89 25 211), an der Theaterkasse Duisburg (0203.283 62 100) und online unter www.operamrhein.de

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑