Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"CENDRILLON (Aschenputtel) ", Märchenoper von Jules Massenet im Theater Münster "CENDRILLON (Aschenputtel) ", Märchenoper von Jules Massenet im Theater..."CENDRILLON...

"CENDRILLON (Aschenputtel) ", Märchenoper von Jules Massenet im Theater Münster

Premiere Samstag, 14. April 2018 um 19.30 Uhr im Großen Haus

Jules Massenets (1842–1912) Märchenoper »Cendrillon (Aschenputtel)« erzählt den großen Traum eines einsamen Mädchens, sich aus seinem hasserfüllten Elternhaus befreien zu können. Die 1899 an der Pariser Opéra Comique uraufgeführte Oper begeistert bis heute das junge und erwachsene Publikum gleichermaßen. Massenets zauberhafte Musik ist die Basis für eine sehnsuchtsvolle Fluchtmöglichkeit aus einer scheinbar fantasielosen Welt.

 

Copyright: Oliver Berg

Aschenputtel lebt bei seiner Stiefmutter und seinen zwei Stiefschwestern. Anders als in der Grimmschen Vorlage verhilft eine gute Fee Aschenputtel, auf den Ball des Prinzen zu gelangen. Doch nach Mitternacht nimmt die Oper eine dramatische Wende. Das gefährdete  Glück des Liebespaares wird aber durch das Eingreifen der Zauberfee gerettet. Die Oper »Cendrillon (Aschenputtel)«  handelt von einem Traum, der nach grausamem Erwachen doch noch Wirklichkeit wird.

Das selten gespielte Werk gelangt als Münstersche Erstaufführung auf die Bühne.

Musikalische Leitung Stefan Veselka    
Inszenierung Roman Hovenbitzer
Bühne & Kostüme Bernhard Niechotz    
Video Oliver Berg    
Choreografie Tomasz Zwozniak    
Choreinstudierung Inna Batyuk    
Dramaturgie Ronny Scholz   

Besetzung
Cendrillon (Aschenputtel) Henrike Jacob    
Madame de la Haltière Suzanne McLeod    
Le Prince Charmant Youn-Seong Shim    
La Fée Kathrin Filip    
Noémie Kristi Anna Isene    
Dorothée Christina Holzinger
Pandolphe Gregor Dalal    
Le Roi Stephan Klemm    
Minister I. Christian-Kai Sander
Minister II. Filippo Bettoschi    
Minister III. Christoph Stegemann    
Geist Barbara Bräckelmann / Katarzyna Grabosz / Ute Hopp / Simona Maestrini / Katarina Michaelli / Melanie Spitau
Conférencier Gregory Moulin
Opernchor des Theaters Münster   

Sinfonieorchester Münster   

Weitere Termine

  • Mi
  • 25.04. 19.30 Tickets
  • So
  • 29.04. 15.00 Tickets
  • Do
  • 03.05. 19.30 Tickets
  • Di
  • 08.05. 19.30 Tickets
  • Sa
  • 19.05. 19.30 Tickets
  • Fr
  • 15.06. 19.30 Tickets
  • Fr
  • 29.06. 19.30 Tickets
  • Fr
  • 06.07. 19.30 Tickets
  •  
  •  

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑