Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Cinderella", Ballett von Steffen Fuchs, THEATER KOBLENZ"Cinderella", Ballett von Steffen Fuchs, THEATER KOBLENZ"Cinderella", Ballett...

"Cinderella", Ballett von Steffen Fuchs, THEATER KOBLENZ

Premiere am Samstag, den 25. März 2017 um 19:30 Uhr im Großen Haus. -----

Bereits in der antiken griechischen und römischen Mythologie finden sich Motive, auf denen auch das bekannte Märchen vom Aschenputtel beruht. Die von den Gebrüdern Grimm überlieferte Geschichte handelt von einer durch ihre Familie gedemütigten jungen Frau, deren moralische Tugendhaftigkeit durch die Heirat mit einem Königssohn belohnt wird.

 

Widerhall findet das Märchen bis heute in verschiedensten Kunstformen, so etwa in Gioachino Rossinis Oper „La Cenerentola” oder in Erich Kästners Gedicht „Aschenbrödel, neu renoviert”.

 

„Cinderella” nähert sich in Steffen Fuchs‘ Interpretation dem Märchen in Hollywood-Manier: Im Chicago der 40er-Jahre findet Cindy ihren Prinzen in Person eines Millionärssohnes. Die Inszenierung orientiert sich dabei am Stil des Film noir. Die Zuschauer erleben in diesem Kontext Frauen, die für ihr Glück zur Not auch mit einem Revolver umgehen können, und Männer, die nicht mehr an das Gute im Menschen glauben. Da es sich aber um ein Märchen handelt, werden alle Figuren, selbst die gute Fee, am Ende von einem Happy End überrascht. Begleitet wird das Ballett für „Cinderella” vom Staatsorchester Rheinische Philharmonie.

 

Musik von Sergej Prokofjew

 

Choreografie: Steffen Fuchs

Musikalische Leitung: Marijn Simons

Bühne: Lucia Becker

Kostüme: Sasha Thomsen

Dramaturgie: Juliane Wulfgramm

 

Mit: Lisa Gottwik, Clara Jörgens, Chiho Kawabata, Kaho Kishinami, Meea Laitinen, Léa Périchon, Ami Watanabe, Isaac Campbell, Pierre Doncq, Arkadiusz Glebocki, Ivan Kozyuk, Tim Leonard, Michael Waldrop, Nathaniel Yelton

 

Weitere Vorstellungen: 2./ 6./ 9./ 21. April; 9./ 14./ 17. Mai; 3./ 8./ 18. Juni

 

Werkeinführung 30 Minuten vor jeder Vorstellung im Oberen Foyer

Publikumsgespräch am 3. Juni im Anschluss an die Vorstellung im Oberen Foyer

 

Kontakt, Karten und Informationen:

Theaterkasse im FORUM CONFLUENTES, Zentralplatz 1, täglich von 10:00 bis

18:00 Uhr geöffnet, Tel.: (0261) 129 2840 & 129 2841

Internet: www.theater-koblenz.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑