Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Das Ballett Theater Basel: Handlungsballett «Carmen» von Johan IngerDas Ballett Theater Basel: Handlungsballett «Carmen» von Johan IngerDas Ballett Theater...

Das Ballett Theater Basel: Handlungsballett «Carmen» von Johan Inger

Premiere DO 15. November 2018, 19.30 Uhr, Grosse Bühne

Im Vordergrund von Johan Ingers abendfüllendem Handlungsballett «Carmen» steht das altbekannte Drama von Liebe und Eifersucht. Doch das neu Ballett des Schweden, der 2017 für das Ballett Theater Basel «Peer Gynt» choreografierte, basiert nicht nur auf der Geschichte seiner weiblichen Protagonistin, sondern konzentriert sich, ähnlich wie in Prosper Mérimées literarischer Vorlage des Stoffes, auf Don José.

 

 

 

Unfähig, den freiheitlichen Geist seiner Geliebten zu akzeptieren, führt ihn diese Liebe auf einen Weg in eine emotionale Hölle: Eifersucht, Leidenschaft und Rache bestimmen sein Denken und sein Handeln. Inger choreografiert Musik von Rodion K. Schtschedrin, der Bizets Opernmusik zu einer abendfüllenden Ballettmusik arrangierte. Zusätzlich hat er extra für dieses Ballett Stücke beim spanischen Komponisten Marc Álvarez in Auftrag gegeben. 2016 erhielt Johan Inger für seine «Carmen», die in Madrid uraufgeführt wurde, den renommierten Preis Benois de la Danse.

Musik von Rodion K. Schtschedrin, Georges Bizet, Marc Álvarez

Choreografie: Johan Inger;
Musikalische Leitung: Thomas Herzog;
Bühne: Curt Allen Wilmer;
Kostüme: David Delfín; Licht: Tom Visser

Es tanzt das Ballett Theater Basel.

Es spielt das Sinfonieorchester Basel.


Partner des Ballett Theater Basel: Basellandschaftliche Kantonalbank

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑