Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Der Vorverkauf für die Saison 2006 hat begonnenDer Vorverkauf für die Saison 2006 hat begonnenDer Vorverkauf für die...

Der Vorverkauf für die Saison 2006 hat begonnen

60. Bregenzer Festspiele mit Verdi, Debussy und Schwerpunkt österreichischer Komponisten.

Bregenz, 20.10.05. Während sich das Festspielhaus mit Ende August in eine Baustelle verwandelt hat, nimmt am Bodensee bereits die Festspielsaison 2006 Gestalt an. Und auch der Vorverkauf für die 60. Bregenzer Festspiele, die vom 19. Juli bis 20. August dauern, hat bereits begonnen.

Wiederaufnahme von Der Troubadour auf der Seebühne

Anlässlich des 60. Geburtstags des Festivals erwartet die Besucher ein spannendes Jubiläumsprogramm, dessen Highlight natürlich die Wiederaufnahmen von Giuseppe Verdis Der Troubadour im spektakulären Bühnenbild von Paul Steinberg und in der packenden Regie von Robert Carsen auf der Seebühne sein wird: Premiere von Verdis Meisterwerk – nach dem Musical West Side Story die bestbesuchte Oper seit 1998 – ist am 20. Juli 2006.

 

Jubiläumssommer mit österreichischem Komponistenschwerpunkt

Intendant David Pountney freut sich nicht nur auf den Jubiläumssommer, sondern auch auf ein opulentes Programm: "2006 ist ein großes Jahr – für Bregenz und für Österreich: Die Bregenzer Festspiele feiern ihr 60jähriges Bestehen im neugestalteten Festspielhaus, Österreich feiert den 250. Geburtstag von Wolfgang Amadeus Mozart – sozusagen Österreichs 'Haus-Komponist'. Dieses Ereignis haben die Bregenzer Festspiele zum Anlass genommen, neben der Wiederaufnahme des Troubadour im Sommer 2006 einen großen Bogen österreichischer musikalischer Kreativität zu spannen, der von Wolfgang Amadeus Mozart bis hin zu Friedrich Cerha und Herbert Willi reicht."

 

Philipp Himmelmann inszeniert Tosca als Spiel auf dem See 2007/2008

Nach dem großen Erfolg von La Bohème 2001/2002 erwartet die Besucher in den Sommern 2007 und 2008 mit Tosca ein weiteres Meisterwerk des italienischen Komponisten Giacomo Puccini. Inszeniert wird die Oper, die in sich die Faszination eines nervenzerreißenden Thrillers, einer tragischen Liebesgeschichte und eines legendären Verrats vereint, von Philipp Himmelmann, das Bühnenbild stammt von Johannes Leiacker. Am Dirigentenpult steht mit Ulf Schirmer ein alter Festspielbekannter, für den Tosca nach Der fliegende Holländer, Nabucco, Fidelio und La Bohème bereits das fünfte Spiel auf dem See sein wird.

 

Festspielhaus-Sanierung in vollem Gange

Rund um die Bregenzer Seebühne ist die Sanierung des Bregenzer Festspielhauses in vollem Gange: Nach diversen Abrissarbeiten im August und September erhält das "neue" Festspielhaus nun erste Konturen. Detaillierte Informationen zur Festspielhaus-Sanierung erhalten Sie bei „PZwei Pressearbeit“ (+43 5574 44715, www.pzwei.at).

 

Internationaler Festspielbotschafter: David Pountney inszeniert in Wien, Zürich und Cardiff

Auf dem "Spielplan" des Bregenzer Intendanten stehen in den kommenden Monaten Leos Janáceks Osud an der Wiener Staatsoper, Benjamin Brittens Peter Grimes am Opernhaus Zürich und Richard Wagners Der fliegende Holländer an der Welsh National Opera in Cardiff.

 

Eva Kleinitz ans Opernhaus La Monnaie in Brüssel

Wechsel in der künstlerischen Leitung der Bregenzer Festspiele: Die stellvertretende Intendantin Eva Kleinitz wird ab der Saison 2007 Stellvertreterin des designierten Intendanten Peter de Caluwe am Opernhaus La Monnaie in Brüssel. Sie wird in Brüssel die Bereiche Produktion, Casting und Planung übernehmen. Ihre Position in Bregenz wird Eva Kleinitz noch bis zum Ende der Festspielsaison 2006 wahrnehmen.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 15 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SCHATTEN EINES DORFES - Deutsche Erstaufführung "Die Bagage" von Monika Helfer im Studiotheater Stuttgart

Die Inszenierung von Lisa Wildmann nach dem Roman "Die Bagage" der 1947 in Au/Bregenzerwald geborenen Autorin Monika Helfer lebt von suggestiven psychologischen Beobachtungen und starken…

Von: ALEXANDER WALTHER

EFFEKTVOLLE WENDUNGEN - "Der letzte Vorhang" von Maria Goos im Theater Atelier/STUTTGART

Dieses Stück von Maria Goos (die in den Niederlanden als Multitalent viele Fernsehpreise gewann) verpackt eine komplizierte Dreiecksbeziehung geschickt zu einem durchaus spannenden Stück mit…

Von: ALEXANDER WALTHER

Traum oder Wirklichkeit? "Die Tote Stadt" von Erich Wolfgang Korngold in der Deutschen Oper am Rhein

Nach dem Tod seiner über alles geliebten Frau Marie hat sich Paul nach Brügge zurückgezogen, einer Stadt, die für ihn mit ihren alten kleinen Häusern, kleinen Gassen und zahlreichen Kanälen einen…

Von: Dagmar Kurtz

VERWIRRSPIEL IM HOTEL - Mozarts "Don Giovanni" in der Staatsoper Stuttgart

Andrea Moses inszeniert Mozarts Meisterwerk in einem Hotel als Labyrinth gegenseitiger Täuschungen und Enttäuschungen. Auch hier eilt Don Giovanni als unwiderstehlicher Verführer von einer Eroberung…

Von: ALEXANDER WALTHER

EXPLOSIVE RHYTHMEN - Tanzabend mit Israel Galvan bei den Schlossfestspieleni n der Karlskaserne/LUDWIGSBURG

Der Spanier Israel Galvan gilt als "Nijinsky des Flamencos" und fühlt sich vom traditionellen Flamenco erstickt. Jetzt hat er sich Igor Strawinskys "Le Sacre du printemps" vorgenommen, jenes Ballett,…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑