Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutschsprachige Erstaufführung: "Doctor Dolittle" von Leslie Bricusse - Salzburger Landestheater Deutschsprachige Erstaufführung: "Doctor Dolittle" von Leslie Bricusse -...Deutschsprachige...

Deutschsprachige Erstaufführung: "Doctor Dolittle" von Leslie Bricusse - Salzburger Landestheater

Premiere: 07.12.2017, 19.30

Polynesia, eine 199-jährige Papageiendame, als Fremdsprachenlehrerin für Tiersprachen? Ganz normal für den etwas anderen Tierarzt John Dolittle. Er lebt – selbstverständlich vegetarisch – mit den unterschiedlichsten Tieren in seinem Haus und spricht all ihre Sprachen. 498 Tiersprachen hat er bereits erlernt, mit Goldfisch – gerade im Lernprozess – wären es sogar 499!

Die zweiköpfige Lama-Art Stoßmich-Ziehdich, sehr begabt in Zirkustanz, doch häufig auf sich selbst eifersüchtig, ist aber auch für Dolittle etwas Besonderes. Mit ihrer Hilfe kann er seinen langjährigen Forschertraum erfüllen: eine Expedition mit unbekanntem Ziel, um die Rosa Riesenseeschnecke und bei Gelegenheit auch die Mondmotte kennenzulernen.

Doch aus der Expedition wird eine Flucht, denn Dolittle wird fälschlicherweise des Mordes an einer alten Dame angeklagt, die er angeblich in den Kanal gestoßen hat. Wer glaubt ihm schon, dass er nur Robbe Sophie auf der Suche nach ihrem Ehemann unterstützt hat? Er wird für verrückt erklärt. Eine verschrobene Liebesgeschichte zwischen Dolittle und Emma Fairfax macht das Musical perfekt!

Erst 1998 wurde Leslie Bricusses (*1931) Bühnenversion des Musicals „Doctor Dolittle“ in London uraufgeführt. Sie basiert auf dem gleichnamigen Musicalfilm von 1967, der die „Doctor Dolittle“-Geschichten des englischen Schriftstellers Hugh Lofting aus den 1920er Jahren wieder populär gemacht hatte. Vor allem die Neuverfilmungen von 1998 und 2001 mit Eddie Murphy wurden Kult bei der jüngeren Generation.

Regie führt der langjährige Operndirektor des Salzburger Landestheaters Andreas Gergen, der sich als Musiktheaterregisseur international einen Namen machen konnte, u. a. durch die Inszenierung von „The Sound of Music“ in Salzburg oder „Der Besuch der alten Dame“ und „Don Camillo und Peppone“ an den Vereinigten Bühnen Wien. Robin Davis, neuer Erster Kapellmeister am Salzburger Landestheater, hat die Musikalische Leitung inne.

Buch, Musik und Songtexte vom Komponisten / Nach den "Doctor Dolittle"-Geschichten von Hugh Lofting und dem Twentieth Century Fox Film / Deutsch von Christian Poewe
 

  • Musikalische Leitung Robin Davis    
  • Inszenierung Andreas Gergen    
  • Choreographie Danny Costello    
  • Bühne Christian Floeren    
  • Kostüme Ulli Kremer    
  • Dramaturgie Carola Schiefke    
  • Choreinstudierung Stefan Müller 
     
  • Dr. John Dolittle, ein Landarzt Uwe Kröger    
  • Polynesia, sein Papagei, mit der Stimme von Pia Douwes    
  • Matthew Mugg, der Katzenfuttermann Marc Seitz    
  • Tommy Stubbins, ein zehnjähriger Junge aus dem Ort Elias Karl
  • Leonhard Radauer
  • Paul Stein
  • General Bellowes, ein Gutsbesitzer Axel Meinhardt    
  • Emma Fairfax, seine Nichte Julia-Elena Heinrich    
  • Albert Blossom, Zirkusdirektor Elliott Carlton Hines
  • Sascha Oskar Weis    
  • Gertie Blossom, seine Frau Elisa Afie Agbaglah    
  • Schneller Ochse, Dolittles Kollege auf der Seesterninsel Marco Dott    
  • Figurenspieler / diverse Tiere / Musicalensemble Elisa Afie Agbaglah
  • Eva Christine Just
  • Genia Maria Karasek
  • Philipp Andreas Sievers
  • Alexander Soehnle  
     
  • Chor Chor des Salzburger Landestheaters
  • Ballett Ballett des Salzburger Landestheaters
  • Orchester
     
  • Sa. 09.12.2017 19.00 - So. 17.12.2017 19.00 - Di. 26.12.2017 19.00
  • Do. 04.01.2018 19.30 - So. 07.01.2018 15.00 - Mi. 17.01.2018 19.30 - Fr. 19.01.2018 19.30
  • Di. 06.02.2018 19.30 - Mi. 07.03.2018 19.30
  • Do. 22.03.2018 19.30 - Sa. 24.03.2018 19.00
  • Sa. 14.04.2018 19.00 - Mi. 18.04.2018 19.30
  • So. 06.05.2018 15.00 - Sa. 12.05.2018 19.00 - Di. 29.05.2018 19.30
  • Fr. 01.06.2018 19.30 - Di. 05.06.2018 19.30 - Do. 07.06.2018 19.30 - Sa. 09.06.2018 19.00 - Mi. 13.06.2018 19.30 - Fr. 15.06.2018 19.30

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 15 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑