Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutschsprachige Erstaufführung: „Kick it like Beckham“ von Howard Goodall im Salzburger Landestheater Deutschsprachige Erstaufführung: „Kick it like Beckham“ von Howard Goodall im...Deutschsprachige...

Deutschsprachige Erstaufführung: „Kick it like Beckham“ von Howard Goodall im Salzburger Landestheater

Premiere: Fr, 04.05.2018, 19.30 Uhr

Fußball trifft Bollywood: Auf der Bühne des Landestheaters wird bald nicht mehr nur gespielt, getanzt und gesungen, sondern auch gekickt! Das sportlich temporeiche Musical „Kick it like Beckham“ lässt die farbenprächtige Welt einer indischen Großfamilie auf den leidenschaftlichen Teamgeist einer Frauenfußballmannschaft treffen und vereint bei bester Laune so brisante Themen wie Migration, Mädchen in klassischen Männerdomänen und Freundschaft über kulturelle Grenzen hinweg.

 

Die Begeisterung nach der Uraufführung 2015 in London war groß: „The best British musical in years“, brachte es der Sunday Express auf den Punkt.

Kicken wie David Beckham – davon träumt Jess. Doch ihre indische traditionsbewusste Familie hat ganz andere Pläne für sie: Sie soll einen netten, indischen Mann heiraten und Jura studieren. Als Jess beim Kicken im Park auf Jules trifft, wird sie in eine richtige Frauenfußballmannschaft eingeladen. Sie ist begeistert und geht im Spiel vollkommen auf. Dann kommt ausgerechnet am Tag der Hochzeit ihrer Schwester auch noch ein Talent-Scout zum Endspiel. Jetzt muss sich Jess endgültig zwischen zwei Welten entscheiden.

Erst ein Erfolgs-Film, dann ein Buchbestseller und schließlich ein hinreißendes Musical. Das Salzburger Landestheater leistet mit der Inszenierung von Carl Philip von Maldeghem die Deutschsprachige Erstaufführung. Regelmäßige Trainings in der Red Bull Fußball Akademie sowie professionelle Unterstützung von Salzburgs Frauenfußball-Referentin Isabella Grössinger sorgten für eine optimale Vorbereitung sowie jede Menge Spaß und machten aus den jungen Musicaldarstellerinnen wahre Ballkünstlerinnen.

Musikalische Leitung Wolfgang Götz
Inszenierung Carl Philip von Maldeghem
Choreografie Kate Watson, Josef Vesely
Ausstattung Christian Floeren

Mit Elisa Afie Agbaglah, Mona Akinola, Anja Clementi, Vania Hristova, Janina Raspe, Jaqueline Reinhold; Gürkan Gider, Alexander Hüttner, Gregor Schulz, Hanno Waldner, Christoph Wieschke

Solistinnen und Solisten des Salzburger Festspiele und Theater Kinderchors

Chor des Salzburger Landestheaters

Termine: 08.05. / 16.05. / 18.05. / 19.05. / 23.05. / 24.05. / 12.06. / 14.06. / 17.06.2018

Tickets: +43 (0)662 / 87 15 12-222; service@salzburger-landestheater.at, www.salzburger-landestheater.at

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑