Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutschsprachige Erstaufführung: "fast normal - next to normal" - Das Pulitzerpreis-gekrönte Broadway-Musical im Stadttheater FürthDeutschsprachige Erstaufführung: "fast normal - next to normal" - Das...Deutschsprachige...

Deutschsprachige Erstaufführung: "fast normal - next to normal" - Das Pulitzerpreis-gekrönte Broadway-Musical im Stadttheater Fürth

PREMIERE: Freitag, 11. Oktober 2013, 19.30 Uhr. -----

 

„next to normal – fast normal“ zeigt auf berührende Art und Weise das Leben einer vermeintlich „normalen“ Familie und beschreibt dabei den Kampf einer manisch depressiven Frau und die Auswirkungen, die die Krankheit auf ihre Angehörigen hat.

Die eindringliche Partitur erzählt eine intensive, emotionale und letztendlich hoffnungsvolle Geschichte einer

Familie, die ihre Vergangenheit aufarbeitet, um sich ihrer Zukunft zu stellen. Sensibel und realitätsnah lotet

das Textbuch die Höhen und Tiefen aus, durch die Diana, ihr Mann Dan und ihre Tochter Natalie gehen.

 

„Keine Show am Broadway hat bis jetzt so direkt unser Herz berührt und ist uns so nahe gegangen, wie es

„Next to Normal" tut.“ schrieb die New York Times 2009. Im gleichen Jahr erhielt das Musical drei Tony-

Awards (von elf Nominierungen) und 2010 folgte schließlich noch der Pulitzerpreis für das beste Drama

– was bei einer Musicalproduktion nun wirklich nicht alltäglich ist. Eine deutsche Fassung war bisher noch

nicht zu sehen.

 

Musik von Tom Kitt | Buch und Gesangtexte von Brian Yorkey

Deutsch von Titus Hoffmann

Produktion Stadttheater Fürth

 

Inszenierung: Titus Hoffmann | Musikalische Leitung: Christoph Wohlleben

Choreografie: Melissa King | Ausstattung: Stephan Prattes

 

mit Pia Douwes, Thomas Borchert, Dirk Johnston, Sabrina Weckerlin, Dominik Hees, Ramin Dustdar

Stadttheater Fürth, Großes Haus

 

PREVIEWS: Dienstag, 8. & Donnerstag 10. Oktober 2013, 19.30 Uhr

PREMIERE: Freitag, 11. Oktober 2013, 19.30 Uhr

Vorstellungen Samstag, 12. bis Samstag, 19. Oktober 2013, jeweils 19.30 Uhr

Samstag, 2. & Sonntag, 3. November 2013, 19.30 Uhr

 

Theaterkasse: Tel. 0911/974 24 00 • Fax 0911/ 974 24 44 • E-Mail theaterkasse@fuerth.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑