Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DIE HERZOGIN VON CHICAGO, Operette von Emmerich Kálmán, Stadttheater Bremerhaven DIE HERZOGIN VON CHICAGO, Operette von Emmerich Kálmán, Stadttheater... DIE HERZOGIN VON...

DIE HERZOGIN VON CHICAGO, Operette von Emmerich Kálmán, Stadttheater Bremerhaven

Premiere: 09. Februar 2019, 19.30 Uhr / Großes Haus

Neue kontra Alte Welt. Charleston versus Csárdás. Money gegen Monarchie. Die Kontroverse der 1920er Jahre wird in Emmerich Kálmáns Operette zum eigentlichen Thema. Die dollarschwere Unternehmertochter Mary Lloyd aus Chicago ist auf Immobilien-Shopping-Tour in Europa unterwegs und trifft auf den ungarischen Erbprinzen Sándor Boris von Sylvarien. Dessen Reich steht allerdings kurz vor dem Bankrott.

 

Schweren Herzens verkauft er der Amerikanerin das sylvarische Residenzschloss, um die Millionen seinem verarmten Land zuzuführen. Dabei kommen sich die beiden näher, trotz unterschiedlichen Musikgeschmacks. Wenn am Ende ein Kuss den alteuropäischen Prinzen mit der Erbin eines modernen Wirtschaftsimperiums vereint, finden auch die verschiedenen musikalischen Welten zueinander, denn «so ein Charleston ist doch gar nix anderes als amerikanischer Csárdás»!

Libretto von Julius Brammer und Alfred Grünwald

Musikalische Leitung: Hartmut Brüsch
Inszenierung: Felix Seiler
Choreographie: Andrea Danae Kingston
Bühne & Kostüme: Barbara Bloch
Choreinstudierung: Mario Orlando El Fakih Hernández
Dramaturgie: Juliane Piontek
Regieassistenz & Abendspielleitung: Edison Vigil
Studienleitung: Hartmut Brüsch
Musikalische Einstudierung: Tonio Shiga / Jorrit van den Ham
Soufflage: Mahina Gallinger
Inspizienz: Regina Wittmar

Mary Lloyd: Tijana Grujic
Benjamin Lloyd (ihr Vater), Der geheimnisvolle Fremde, Kompoty (Oberkellner): Carl-Ludwig Weinknecht
Sandor Boris: Christopher Busietta
Prinzessin Rosemarie: Victoria Kunze
James J. Bondy: MacKenzie Gallinger
Marquis Perolin, Primas Mihaly: Leo Yeun-Ku Chu
Graf Negresco, König Pankraz XXVII.: Vikrant Subramanian
Graf Bojatzowitsch, Tihany: John Wesley Zielmann
Baron Palffy: Róbert Tóth
Haushofmeister: Patrick Ruyters
Edith Rockefeller: Iris Wemme
Miss Daisy Vanderbilt: Sydney Gabbard
Miss Maud Carnegie: Brigitte Rickmann
Miss Gladys Morgan: Elena Zehnoff
Loulou: Yvonne Blunk
Bobby, Saxophonspieler: Andrés Gambier

Opernchor des Stadttheaters Bremerhaven
Philharmonisches Orchester Bremerhaven
Ballett des Stadttheaters Bremerhaven
Statisterie

Vorstellungstermine
13.02.2019 um 19:30 Uhr
15.02.2019 um 19:30 Uhr
28.02.2019 um 19:30 Uhr
02.03.2019 um 19:30 Uhr
16.03.2019 um 19:30 Uhr
07.04.2019 um 15:00 Uhr Vorverkauf ab: 09.02.2019, 10:00 Uhr
11.04.2019 um 19:30 Uhr Vorverkauf ab: 14.02.2019, 12:00 Uhr
14.04.2019 um 19:30 Uhr Vorverkauf ab: 16.02.2019, 10:00 Uhr
05.05.2019 um 15:00 Uhr Vorverkauf ab: 09.03.2019, 10:00 Uhr
13.06.2019 um 19:30 Uhr Vorverkauf ab: 18.04.2019, 12:00 Uhr

Bild:  Emmerich Kálmán

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑