Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"DIE CSÁRDÁSFÜRSTIN", Operette von Emmerich Kálmán, Theater Münster"DIE CSÁRDÁSFÜRSTIN", Operette von Emmerich Kálmán, Theater Münster"DIE CSÁRDÁSFÜRSTIN",...

"DIE CSÁRDÁSFÜRSTIN", Operette von Emmerich Kálmán, Theater Münster

Premiere: Samstag, 02. Dezember 2017, 19.30 Uhr, Großes Haus

Zeitreise in das k.u.k. Budapest vor knapp einhundert Jahren: Die erfolgreiche Chansonette Sylva Varescu, der als Fürstin des heißblütigen ungarischen Csárdás die Herzen zufliegen, gibt ihre Abschiedsvorstellung im Varieté. Sie ist dem jungen Wiener Fürstensohn Edwin Lippert-Weylersheim leidenschaftlich zugetan. Den wollen seine Eltern jedoch mit seiner Cousine, Komtesse Stasi, verheiraten. Doch so schnell gibt die temperamentvolle Titelheldin nicht auf!

 

DIE CSÁRDÁSFÜRSTIN ist Emmerich Kálmáns (1882–1953) weltweit populärstes Stück, dessen zahlreiche Klassiker den hohen musikdramatischen Rang der CSÁRDÁSFÜRSTIN ausmachen und bis heute ihre fortdauernde Anziehungskraft bewahren. Kálmán, der Melancholiker der leichten Muse, erschafft eine Koketterie mit dem eben nur scheinbaren Welten-Unterschied des Varietés und des gestrigen Adels. So entstand – inmitten des Ersten Weltkrieges – ein heiterer Operettenrausch mit gedankenvollen Zwischentönen in Moll.

Text Leo Stein und Béla Jenbach

  • Musikalische Leitung: Stefan Veselka
  • Inszenierung: Mareike Zimmermann
  • Choreografie: Tomasz Zwozniak
  • Bühne: Bernd Franke
  • Kostüme: Isabel Graf
  • Choreinstudierung: Inna Batyuk    
  • Dramaturgie: Ronny Scholz    

Mitwirkende:

Christoph Stegemann (Leopold Maria, Fürst von und zu Lippert-Weylersheim), Suzanne McLeod (Anhilte), Garrie Davislim (Edwin), Kathrin Filip (Komtesse Stasi), Erwin Belakowitsch (Graf Boni Káncsiánu), Henrike Jacob (Sylva Varescu, Csárdásfürstin), Gregor Dalal (Feri von Kerekes), Dirk Schäfer (Eugen von Rohnsdorff), Opernchor des Theaters Münster, Sinfonieorchester Münster  

Öffentliche Probe:
Dienstag, 21. November, 18.30 Uhr , Großes Haus    

Weitere Vorstellungen im Dezember:
Samstag, 09. Dezember, 19.30 Uhr, Großes Haus
Dienstag, 19. Dezember, 19.30 Uhr, Großes Haus
Sonntag, 31. Dezember, 15.00 Uhr und 19.00 Uhr, Großes Haus

Bild: Emmerich Kálmán

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑