Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Eine wilde Party“ – Tanzmusical von Andrew Lippa - Theater für Niedersachsen „Eine wilde Party“ – Tanzmusical von Andrew Lippa - Theater für Niedersachsen „Eine wilde Party“ –...

„Eine wilde Party“ – Tanzmusical von Andrew Lippa - Theater für Niedersachsen

Premiere am Sonntag, 3. Mai 2015, um 19 Uhr im Stadttheater Hildesheim. -----

Ein wilder Abend in einem Appartment in Manhattan, Ende der 1920er Jahre: Queenie und Burrs sind seit einiger Zeit ein Paar. Er ist Clown im Varieté, sie eine Vaudeville-Tänzerin. Doch die Leidenschaft in der Beziehung ist abgekühlt.

Burrs’ aggressives Verhalten verletzt Queenie, weshalb sie aus Rache eine Party organisiert, um ihn mit dem erstbesten Mann eifersüchtig zu machen. Die Gäste treffen ein – unter ihnen Kate, die alles daran setzt, Burrs zu verführen, außerdem der unbekannte Black, in den sich Queenie gegen ihren Willen verliebt. Nach und nach entgleitet die Nacht Queenies Kontrolle. Sie steht zwischen zwei Männern und plötzlich fällt ein Schuss.

 

Andrew Lippas Musical EINE WILDE PARTY strotzt vor Energie. Seine preisgekrönte Musik umfasst mitreißend-jazzige Tanznummern und gefühlvolle Balladen. Sie spiegelt den Klang der „Roaring Twenties“ und stellt gleichzeitig die Verbindung zum Heute her. Das Musical war 2000 in New York ein Sensationserfolg, der sich in Deutschland fortsetzt.

 

Inszenierung Katja Buhl

Musikalische Leitung Andreas Unsicker

Bühne und Kostüme Dirk Immich

Choreografie Annika Dickel

 

Mit Sandra Pangl (Queenie), Alexander Prosek (Burrs), Björn Schäffer (Black), Caroline Zins (Kate), Judith Bloch (Madelaine True), Andreas Goebel (Eddie), Magdalene Orzol (Mae), Jürgen Brehm (Oscar D´Armano), Tim Müller (Phil D´Armano), Jens Krause (Sam Himmelsteen), Annika Dickel (Dolores), Denise Vilöhr (Nadine), Jarred Ramon Bailey (Jackie)

 

Weitere Aufführungen in Hildesheim sind am 17. Mai, 1., 5., 29. Juni, 4. und 14. Juli. Jeweils 40 Minuten vor Vorstellungsbeginn findet im Foyer F1 eine Einführung in die Inszenierung mit Dramaturg Christof Wahlefeld statt.

 

Karten für die Premiere und die Folgevorstellungen sind im ServiceCenter (Theaterstraße 6, 31141 Hildesheim), unter Telefon 0 51 21/16 93 16 93 und im Internet unter www.tfn-online.de erhältlich.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑