Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Mondlicht und Magnolien" von Ron Hutchinson im Theater Magdeburg "Mondlicht und Magnolien" von Ron Hutchinson im Theater Magdeburg "Mondlicht und...

"Mondlicht und Magnolien" von Ron Hutchinson im Theater Magdeburg

PREMIERE Samstag 8. 10. 2016, 19.30, Schauspielhaus / Studio. -----

1939. Hollywood. Während in Europa erneut ein Krieg ausbricht, hat man hier ganz andere Sorgen: Eine Jahrhundert-Kino-Produktion gerät ins Schleudern. Das Drehbuch taugt einfach nicht. Und da die Uhr tickt – Zeit in Hollywood wird in Dollar gemessen –, muss ein neuer Autor her. Der Beste.

Nur hat der die Vorlage nicht gelesen und glaubt eh nicht an den Stoff. Aber die Gage stimmt. Und so soll in nur fünf Tagen ein komplett neues Drehbuch entstehen. Das Drehbuch zu »Vom Winde verweht«.

 

Und los geht’s: Das Trio aus Produzent, Regisseur und Autor wirft sich in die Rollen, spielt die Szenen des Buches nach, um in einem Akt brainstormender Energie bis hin zur Ohnmacht das Drehbuch fertig zu stellen. Doch einige Fragen gilt es noch zu klären. Darf z. B. der Hauptcharakter des Films, Scarlett O’Hara, eine Sklavin schlagen? Ist das nicht gewaltverherrlichend?

 

Streit ist also vorprogrammiert in Hutchinsons aberwitziger Komödie, die Biss hat, Slapstick und ein Sprachfeuerwerk ist. Sie entlarvt Hollywood als Maschinerie, in der Inhalte kulinarisch, nicht problematisch zu sein haben, und feiert bravourös die dopaminausschüttende Kraft von Kreativität und Fantasie.

 

Eine Hollywood-Boulevardkomödie

Deutsch von Katharina Abt und Daniel Karasek

 

Regie Ruth Messing

Bühne/Kostüme Theresa Klement

Dramaturgie Laura Busch

 

Miss Poppenghul Iris Albrecht

David O. Selznick Burkhard Wolf

Ben Hecht Marian Kindermann

Victor Fleming Zlatko Maltar

 

Sonntag

16. 10. 2016

19.30 Schauspielhaus / Studio

Sonntag

13. 11. 2016

19.30 Schauspielhaus / Studio

Freitag

25. 11. 2016

19.30 Schauspielhaus / Studio

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑