Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Münchner Erstaufführung: CINDERELLA, Familienmusical von Thomas Pigor, Staatstheater am Gärtnerplatz MünchenMünchner Erstaufführung: CINDERELLA, Familienmusical von Thomas Pigor,...Münchner Erstaufführung:...

Münchner Erstaufführung: CINDERELLA, Familienmusical von Thomas Pigor, Staatstheater am Gärtnerplatz München

PREMIERE 17. Januar 2015 um 18.00 Uhr in der Reithalle. -----

Das Motiv des Märchens vom Aschenputtel reicht zurück bis in die Antike und existiert in nicht weniger als 400 Varianten auf der ganzen Welt. Der Komponist, Autor und selbsternannte »Wortakrobat« Thomas Pigor schuf 1990 seine eigene Version des Märchen-Klassikers

Eine Geschichte ganz ohne Kitsch und verstaubte Schlossgemächer, dafür mit viel Musik, Tanz, Slapstick und mitreißenden Songs. Freuen Sie sich auf ein märchenhaftes Musical für die ganze Familie, das mit Witz und Charme direkt ins Herz trifft.

 

Der Prinz soll sich nicht in Märchenbüchern vergraben, sondern heiraten. Doch er interessiert sich nicht für die Realität – bis er auf Ella Zinder, genannt Cinderella, trifft. Diese verliert ihren Schuh, der Prinz nimmt die Verfolgung auf, und die böse Stiefmutter rüstet sich zur Schuhprobe!

 

Die Münchner Erstaufführung inszeniert Staatsintendant Josef E. Köpplinger mit Tanja Petrasek als Cinderella, Lars Schmidt als Prinz, Robert Joseph Bartl als Stiefmutter, Frank Berg als Vater, Susanne Seimel als Olga, Katharina Lochmann als Emilie, Stefan Bischoff als König Karlheinz der Große, Musikern des Staatstheaters am Gärtnerplatz und vielen mehr. Jürgen Goriup hat die musikalische Leitung.

 

Für Kinder von 7 bis 107

 

Musikalische Leitung Jürgen Goriup

Regie Josef E. Köpplinger

Choreografie Hannes Muik

Bühne Karl Fehringer, Judith Leikauf

Kostüme Alfred Mayerhofer

Licht Michael Heidinger / Josef E. Köpplinger

Dramaturgie Daniel C. Schindler

 

Weitere Vorstellungen

23., 24., 25., 30. und 31. Januar, 1., 6., 7. und 8. Februar

Vorstellungsbeginn 18.00 Uhr 25. Jan., 1. und 8. Feb. 15.00 Uhr

 

Schulvorstellungen um 10.30 Uhr:

20., 21., 22., 27., 28., 29. Januar, 3., 4. und 5. Februar

 

Tickets gibt es an den Vorverkaufsstellen, unter www.gaertnerplatztheater.de,

Tel. 089 2185 1960 oder tickets@gaertnerplatztheater.de

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑