Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Münchner Erstaufführung: CINDERELLA, Familienmusical von Thomas Pigor, Staatstheater am Gärtnerplatz MünchenMünchner Erstaufführung: CINDERELLA, Familienmusical von Thomas Pigor,...Münchner Erstaufführung:...

Münchner Erstaufführung: CINDERELLA, Familienmusical von Thomas Pigor, Staatstheater am Gärtnerplatz München

PREMIERE 17. Januar 2015 um 18.00 Uhr in der Reithalle. -----

Das Motiv des Märchens vom Aschenputtel reicht zurück bis in die Antike und existiert in nicht weniger als 400 Varianten auf der ganzen Welt. Der Komponist, Autor und selbsternannte »Wortakrobat« Thomas Pigor schuf 1990 seine eigene Version des Märchen-Klassikers

Eine Geschichte ganz ohne Kitsch und verstaubte Schlossgemächer, dafür mit viel Musik, Tanz, Slapstick und mitreißenden Songs. Freuen Sie sich auf ein märchenhaftes Musical für die ganze Familie, das mit Witz und Charme direkt ins Herz trifft.

 

Der Prinz soll sich nicht in Märchenbüchern vergraben, sondern heiraten. Doch er interessiert sich nicht für die Realität – bis er auf Ella Zinder, genannt Cinderella, trifft. Diese verliert ihren Schuh, der Prinz nimmt die Verfolgung auf, und die böse Stiefmutter rüstet sich zur Schuhprobe!

 

Die Münchner Erstaufführung inszeniert Staatsintendant Josef E. Köpplinger mit Tanja Petrasek als Cinderella, Lars Schmidt als Prinz, Robert Joseph Bartl als Stiefmutter, Frank Berg als Vater, Susanne Seimel als Olga, Katharina Lochmann als Emilie, Stefan Bischoff als König Karlheinz der Große, Musikern des Staatstheaters am Gärtnerplatz und vielen mehr. Jürgen Goriup hat die musikalische Leitung.

 

Für Kinder von 7 bis 107

 

Musikalische Leitung Jürgen Goriup

Regie Josef E. Köpplinger

Choreografie Hannes Muik

Bühne Karl Fehringer, Judith Leikauf

Kostüme Alfred Mayerhofer

Licht Michael Heidinger / Josef E. Köpplinger

Dramaturgie Daniel C. Schindler

 

Weitere Vorstellungen

23., 24., 25., 30. und 31. Januar, 1., 6., 7. und 8. Februar

Vorstellungsbeginn 18.00 Uhr 25. Jan., 1. und 8. Feb. 15.00 Uhr

 

Schulvorstellungen um 10.30 Uhr:

20., 21., 22., 27., 28., 29. Januar, 3., 4. und 5. Februar

 

Tickets gibt es an den Vorverkaufsstellen, unter www.gaertnerplatztheater.de,

Tel. 089 2185 1960 oder tickets@gaertnerplatztheater.de

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritikenund theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑