Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
OPEN CALL: JETZT FÜR DIE BOBIENNALE 2023 BEWERBEN! OPEN CALL: JETZT FÜR DIE BOBIENNALE 2023 BEWERBEN! OPEN CALL: JETZT FÜR DIE...

OPEN CALL: JETZT FÜR DIE BOBIENNALE 2023 BEWERBEN!

Bewerbungen bis zum 31. Oktober 2022

bobiennale 2023 geht „um die ecke“. Bewerbungsphase läuft: Kulturschaffende können sich bis zum 31. Oktober für die Teilnahme an der vierten Ausgabe des Festivals der freien Kulturszene bewerben

 

 

 

Copyright: Freie Kulturszene Bochum e.V.

Kultur pur: Vom 11. bis 21. Mai 2023 geht die bobiennale mit dem Motto „um die ecke” in die nächste Runde. Damit knüpft das alle zwei Jahre stattfindende Festival der Freien Kultur Bochum an drei erfolgreichen Ausgaben an, bei denen Bochumer*innen die kulturelle Vielfalt der Freien Szene im gesamten Stadtgebiet hautnah erleben konnten — so auch der Plan für die bobiennale 2023. Aktuell läuft die Bewerbungsphase: Kurator*innen, Künstler*innen und Kollektive sind eingeladen, sich bis zum 31. Oktober 2022 über ein Online-Formular unter www.bobiennale.de für die Teilnahme an der bobiennale 2023 zu bewerben oder sich per Mail an kontakt@bobiennale.de direkt an die Organisator*innen zu wenden.

Während sich das Orgateam teilweise neuformiert hat, werden Teile des Konzepts der bobiennale 2021 wieder aufgegriffen. So soll es wieder mehrere „Platztage” geben, an denen je ein Ort einen Tag lang mit unterschiedlichsten Veranstaltungen bespielt wird. In der vergangenen Ausgabe waren dies u. a. der Kunstkiez Bärendorf, der Bismarckplatz in Bochum-Wattenscheid oder die Springorum-Trasse mit Lesungen, Konzerten, Theater-Performances, Workshops für Kinder und Jugendliche und vielem mehr. An den anderen Tagen soll es mehrere Einzelveranstaltungen über das Stadtgebiet verteilt geben. Durch diese Mischung soll dem Publikum eine möglichst große Bandbreite der Bochumer Kulturlandschaft in einem überschaubaren Rahmen zugänglich gemacht werden – und das, wie bereits in den vergangenen Ausgaben, stets bei freiem Eintritt.

Inhaltlich ist das Motto hierbei Programm: Bochumer*innen sollen nicht nur beim Um-die-Ecke-gehen Kultur erleben können — sie sollen durch die Veranstaltungen auch dazu angeregt werden, um die Ecke zu denken, neue Perspektiven zu entdecken, Altes in neuem Licht zu sehen und neue Erfahrungen zu machen. Die Künstler*innen sind gebeten u. a. Themen wie Diversität, Partizipation, Migration und Nachhaltigkeit in den Blick nehmen und ihren künstlerischen Umgang mit diesen Themen zum Ausdruck zu bringen. Im Vordergrund wird jedoch weiterhin die Freude an der Kunst und der kulturellen Vielfalt Bochums stehen.

Alle aktuellen Infos unter www.bobiennale.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑