Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Oper am Rhein für alle in Düsseldorf am 29. August 2009ab 14.00 UhrOper am Rhein für alle in Düsseldorf am 29. August 2009ab 14.00 UhrOper am Rhein für alle...

Oper am Rhein für alle in Düsseldorf am 29. August 2009ab 14.00 Uhr

Harald Schmidt und Eckart von Hirschhausen moderieren die festliche Operngala zur Eröffnung der Spielzeit 2009/10 im Opernhaus Düsseldorf mit Public Viewing auf dem Düsseldorfer Burgplatz.

Die beiden Moderatoren treten abwechselnd im Opernhaus und auf der Außenbühne auf und führen durch den Abend.

 

Für den neuen Generalintendanten der Deutschen Oper am Rhein Christoph Meyer und den neuen Generalmusikdirektor Axel Kober ist dies die erste „Premiere“ der neuen Saison: OPER AM RHEIN FÜR ALLE soll Zündfunke sein für unsere ereignisreiche erste Spielzeit in Düsseldorf und Duisburg“, wünscht sich Christoph Meyer. „Wir möchten Oper auf charmante und unkomplizierte Art vermitteln. Wir gehen auf die Menschen zu und zeigen: Die Tür zur Oper ist offen – jeder soll sehen, was wir hier machen.“

 

In einer Besetzung auf Weltklasseniveau darf das Publikum einen Querschnitt der schönsten Opern- und Operettenarien, -duette und -chöre erwarten, unter anderem von Giuseppe Verdi, Richard Wagner, Jacques Offenbach und Johann Strauß: Deborah Polaski, eine der gefragtesten dramatischen Sopranistinnen der Gegenwart, Peter Seiffert, der aus Düsseldorf stammende international ausgezeichnete Tenor, sowie Startenor Neil Shicoff werden mit Vorfreude als Gäste erwartet. Die gefeierten Sopranistinnen Morenike Fadayomi, Nataliya Kovalova und Jeanne Piland, der Tenor Andrej Dunaev, die beiden Baritone Tomasz Konieczny und Boris Statsenko, der Bass Hans-Peter König und der Chor repräsentieren das außergewöhnliche Ensemble der Deutschen Oper am Rhein.

 

Anett Fritsch, Geneviève King, Theresa Kronthaler, Timo Riihonen, Anna Virovlansky und Dmitry Trunov stellen sich als neue Mitglieder des Ensembles vor. Zum Schluss wird auch das für Benjamin Brittens Oper „Peter Grimes“ verpflichtete Sängerensemble auf die Bühne treten: Roberto Saccà, Tomasz Konieczny, Jane Henschel, Elisabeth Selle, Anett Fritsch, Florian Simson, Rebecca de Pont Davies und James Bobby geben einen musikalischen Ausblick auf die erste Neuproduktion der neuen Spielzeit. Axel Kober übernimmt die musikalische Leitung und steht bei OPER AM RHEIN FÜR ALLE zum ersten Mal am Pult der Düsseldorfer Symphoniker.

 

Sänger und Entertainer Joachim Wiemers führt ab 14.00 Uhr durch den Nachmittag, an dem sich ein unterhaltsames und zugleich informierendes Quiz über die Opernwelt, Lounge-Musik und Pop unplugged der Band „The Clou Experience“, Einspielungen eines VJs (Videokünstlers) sowie Kurzfilme über die Oper abwechseln. Ein vielfältiges gastronomisches Angebot lässt auch kulinarisch keine Wünsche offen. Für die Opern-Gala rührt die DMT kräftig die Werbetrommel. Unter anderem wurden Anzeigen geschaltet und bundesweit Medienkooperationen geschlossen. Flyer wurden zudem auf Reisemessen verteilt sowie ein attraktives Reise-Arrangement geschaffen.

Im Opernhaus stellt sich die Rossini-Gruppe mit Geschäftsführer Giuseppe Fusco als neue Gastronomie des Opernhauses vor: Für das Publikum der Operngala ist der Sektempfang und eine Auswahl von Pausengetränken

ebenso im Eintrittspreis enthalten wie die italienischen Spezialitäten, die im Anschluss an das Galakonzert bei der Eröffnungsfeier in den Foyers gereicht werden. Verschiedene Canapées und Pasta- Spezialitäten mit klingenden Namen sowie feine Dessertvariationen erfreuen das Publikum, das zusammen

mit den Künstlern auf die neue Spielzeit anstoßen wird.

 

OPER AM RHEIN FÜR ALLE

Samstag, 29. August 2009

Opernhaus Düsseldorf Burgplatz Düsseldorf

19.00 Uhr Sektempfang

ab 14.00 Uhr Vorprogramm

20.00 Uhr Operngala

20.00 Uhr Public Viewing: Live-Übertragung der Operngala

 

das Programm im Einzelnen:

1. Teil

Richard Wagner (1813-1883)

Lohengrin

Vorspiel 3. Akt

Tannhäuser

Einzug der Gäste (Chor)

Giuseppe Verdi (1813-1901)

Nabucco

Szene des Zaccharia

(Hans-Peter König, Chor)

Rigoletto

Arie der Gilda „Caro Nome“

(Anna Virovlansky)

Arie des Duca „La Donna è mobile”

(Andrej Dunaev)

Quartett „Bella figlia dell'amore”

(Anna Virovlansky, Geneviève King, Andrej Dunaev, Boris Statsenko)

Fromental Halévy (1799-1862)

La Juive

Rezitativ und Arie des Eléazar „Rachel, quand du Seigneur“

(Neil Shicoff)

Pietro Mascagni (1863-1945)

Cavalleria Rusticana

Arie der Santuzza „Voi lo sapete o mama”

(Jeanne Piland)

Richard Wagner

Die Walküre

1. Aufzug ab „Der Männer Sippe saß hier im Saal“

(Deborah Polaski, Peter Seiffert)

P A U S E

2. Teil

Gioacchino Rossini (1792-1868)

Il Barbiere di Siviglia

Cavatina des Figaro „Largo al factotum“

(Boris Statsenko)

Arie des Basilio „La Calunnia”

(Hans-Peter König)

Gaetano Donizetti (1797-1848)

La fille du Régiment

Arie des Tonio „Ah mes amis“

(Dmitry Trunov, Chor)

Modest Mussorgski (1839-1881)

Flohlied

(Timo Riihonen)

Georges Bizet (1838-1975)

Carmen

Auftritt des Escamillo „Votre toast, je peux vous le rendre“

(Tomasz Konieczny, Chor)

Jacques Offenbach (1819-1880)

Les Contes d’Hoffmann

Lied vom Kleinzack „Il était une fois à la cour d'Eisenach“

(Neil Shicoff, Männerchor)

Johann Strauss (1825-1899)

Die Fledermaus

Couplet der Adele „Mein Herr Marquis “

(Anett Fritsch)

Robert Stolz (1880-1975)

Venus in Seide

Spiel auf deiner Geige

(Theresa Kronthaler)

Franz Lehár (1870-1948)

Das Land des Lächelns

Dein ist mein ganzes Herz

(Peter Seiffert)

Die lustige Witwe

Vilja Lied

(Morenike Fadayomi, Chor)

Giuditta

„Meine Lippen, sie küssen so heiß“

(Nataliya Kovalova)

Benjamin Britten (1913-1976)

Peter Grimes

Ensemble „Old Joe has gone fishing“

(Roberto Saccà, Tomasz Konieczny, Jane Henschel, Elisabeth Selle,

Anett Fritsch, Florian Simson, Rebecca de Pont Davies, James Bobby

 

Karten: www.operamrhein.de Eintritt frei

Übrigens: Die Deutsche Oper am Rhein feiert den Spielzeitbeginn eine Woche später auch in Duisburg – mit Solisten und Ensemble der Oper und des Balletts, dem Chor und den Duisburger Philharmonikern am Sonntag, 6. September 2009, von 11.00 bis 18.00 Uhr im Theater Duisburg und in der Philharmonie Mercatorhalle. Eintritt frei!

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 26 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑