HomeBeiträge
PLATONIA - Tanztheater von backsteinhaus poduktion - Theater Rampe Stuttgart PLATONIA - Tanztheater von backsteinhaus poduktion - Theater Rampe Stuttgart PLATONIA - Tanztheater...

PLATONIA - Tanztheater von backsteinhaus poduktion - Theater Rampe Stuttgart

Premiere Mi 06.06. 2018, 20:00, Saal

Laut Sicherheitsbestimmung dürfen sich 3,6 Personen auf einem Quadratmeter Erdfläche aufhalten. 10 Milliarden Menschen sind bis zum Jahr 2100 bereits prognostiziert. Es wird eng in dieser Welt

 

Copyright: Tonathiu-Diaz

Die Lust am Leben wird Welt wie Mensch zum Verhängnis, Empfänglichkeit zur eigenen Schlinge. Aus großer Liebe zum Leben holt backsteinhaus produktion zum Gegenentwurf aus und gibt sich leidenschaftlich der rein organischen Materialbeseitigung hin. Wie Nähe schonend praktiziert, das Zusammenleben nachhaltig verhandelt und Leben rückstandslos passiert, erzählt diese misanthropisch-optimistische Utopie der Liebe. Die Protagonisten von PLATONIA befinden sich in einer Blase aus Zukunft und Vergangenheit.

Die Gegenwart ist ausgelöscht. Und doch rollt ihre Vergangenheit bittersüß vor ihnen her und lässt Solidarität, Zweisamkeit und Nähe auf eine ungewohnte Art erlebbar werden. Feiern wir mit ihnen das Leben!

In Kooperation mit Theater Rampe

Gefördert im Rahmen der Konzeptionsförderung durch den Landesverband Freie Tanz- und Thea- terschaffende Baden-Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg sowie der Stadt Stuttgart und dem Fonds Darstellende Künste

Tanz und Performance
Ariel Cohen
Isabelle von Gatterburg
Nina Malotta
Steven Chotard
Heiko Giering
Martin Mauries

Do 07.06. 20:00     
Fr 08.06. 20:00     

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑