HomeBeiträge
"Schwanensee", Ballett von Eno Peci und Sabrina Sadowska - Städtische Theater Chemnitz "Schwanensee", Ballett von Eno Peci und Sabrina Sadowska - Städtische Theater..."Schwanensee", Ballett...

"Schwanensee", Ballett von Eno Peci und Sabrina Sadowska - Städtische Theater Chemnitz

Premiere: 30. März 2019, 19.00 Uhr im Opernhaus Chemnitz Ihre

Die ungleichen Schwestern Odette und Odile teilen seit frühster Kindheit ein Schicksal: das Seelengefängnis des liebenden, aber sie überwachenden, in ihrer freien Entwicklung und Entfaltung einengenden Vaters Rotbart. Am Vorabend des Ersten Weltkriegs begegnet die ältere Odette auf einem großen Jahrmarktsfest dem attraktiven Siegfried. Beide verlieben sich ineinander, doch der Vater verbietet ihr die Beziehung und verlangt, dass sie für ihn zu sorgen habe. Siegfried wird als Soldat in Zwickau stationiert, als der Erste Weltkrieg ausbricht. Er wird verwundet und fantasiert im Fieber von Odette und einer Hoffnung auf ein Leben mit ihr. Sein Freund Benno findet und rettet ihn.

 

Jahre sind vergangen. Während Odette sich um ihren Vater kümmern musste, durfte sich Odile selbst verwirklichen. Auf einer großen Party umschwärmt die selbstbewusste und als Star der 20er Jahre gefeierte Odile den ebenfalls von allen Damen begehrten Siegfried. Er verfällt ihr und gibt die Verlobung bekannt. Die verzweifelte Odette will sich das Leben nehmen. Spät erkennen Odile und Siegfried, dass ihr Egoismus und Leichtsinn die letzten Träume und Hoffnungen in Odettes entbehrungsreichem Leben zerstört haben.

Verletzungen, Träume, die wie das trügerische Spiegelbild auf der Wasseroberfläche nicht Realität werden können, der Zauber der Liebe sowie Tod, Reue und Versöhnung sind Motoren dieser berührenden „Schwanensee“-Neuinterpretation.

mit Teilen der Originalchoreografie von Lew Iwanow
Musik von Peter Tschaikowsky
Libretto von Sabrina Sadowska

Musikalische Leitung Rodrigo Tomillo
Choreografie und Inszenierung Eno Peci (1. + 3. Akt), Sabrina Sadowska (2. + 4. Akt)
nach Lew Iwanow (2. Akt)
Bühne und Kostüme Thomas Mika
Lichtdesign Steen Bjarke

Mit: Jean-Blaise Druenne / István Simon* (Siegfried), Ivan Cheranev / Jean-Blaise Druenne (Benno), Natalia Krekou / Laura Costa Chaud* / Nela Mrázová (Odette), Nela Mrázová / Soo-Mi Oh (Odile), Yester Mulens Garcia / Emilijus Miliauskas (Vater Rotbart) u. a.
* als Gast

Ballett Chemnitz
Studentinnen und Studenten des Tanzkonservatoriums Prag, A.S.D. Progetto Danza Villabate (Palermo) und der Staatlichen Ballettschule Berlin
Opernballettschule Chemnitz
Robert-Schumann-Philharmonie

In Kooperation mit dem Tanzkonservatorium Prag, A.S.D. Progetto Danza Villabate (Palermo) und der Staatlichen Ballettschule Berlin

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und…

Von: Dagmar Kurtz

Distanziert

Man hat sich fein gemacht für das Fest bei den Capulets, alles glänzt und glitzert, die Damen tragen weite Tellerröcke…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑