Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Sonnenallee" nach dem Film von Thomas Brussig, Detlev Buck und Leander Haussmann, Theater Plauen-Zwickau"Sonnenallee" nach dem Film von Thomas Brussig, Detlev Buck und Leander..."Sonnenallee" nach dem...

"Sonnenallee" nach dem Film von Thomas Brussig, Detlev Buck und Leander Haussmann, Theater Plauen-Zwickau

Premiere 08.01.2016 ¬ 19:30 Uhr, Zwickau ¬ Gewandhaus. -----

Hinter dem „antifaschistischen Schutzwall“ aus grauem Beton liegt in Ost-Berlin das kürzere Ende der Sonnenallee. Dort leben Anfang der 1970er-Jahre Micha Ehrenreich, sein bester Freund Mario und die Jungs seiner Clique.

 

Unter dem stets wachsamen Blick des Abschnittsbevollmächtigten und in Sichtweite der Wessis auf der Aussichtsplattform treffen sie sich auf der Straße, um verbotene Musik zu hören. Aber neben Club-Cola, dem neuen Rolling-Stones-Album und dem drohenden dreijährigen Wehrdienst hat Micha vor allem eines im Kopf: die unbeschreibliche, sagenhafte, unerreichbare Miriam. Die lasst ihn jedoch auf der Schuldisko abblitzen, und als sich bei Marios Party die Ereignisse überschlagen, muss Micha retten, was noch zu retten ist.

 

Das Theaterstück nach dem erfolgreichen Film aus dem Jahr 1999 blickt 25 Jahre nach der Wiedervereinigung humorvoll auf die ehemalige DDR. Mit bekannten und beliebten Songs der 70er und 80er entwirft das Musical ein buntes Bild von der scheinbar grauen Diktatur des Proletariats und erzählt von einer wilden Jugend voller Leben, Liebe und Musik.

 

ab 12 Jahren

 

Bühnenbearbeitung von Ralph Reichel

 

Regie Gilbert Mieroph

Musikalische Leitung John R. Carlson

Bühne/Kostüme Angelika Wedde

Choreografie Stefan Haufe

Kampfchoreografie Jens Hollwedel

Dramaturgie Maxi Ratzkowski

 

Michael Ehrenreich Matthias Wagner

ABV Horkefeld ¬ Onkel Heinz Jens Hollwedel

Mario ¬ Ralf-Roland Leonard Lange

Brötchen ¬ Georg ¬ Westfreund ¬ Olaf Daniel Koch

Wuschel ¬ Uwe ¬ Udo Timon Schleheck

Miriam ¬ Atze ¬ Dealer Helene Aderhold

Grenzer ¬ Hotte Ehrenreich ¬ DJ ¬ Kante ¬ Stasioffizier Michael Schramm

Petze ¬ Doris Ehrenreich Else Hennig/Anne Rathsfeld a. G.

Lehrerin Westgruppe ¬ Helene Rumpel ¬ Hoppel ¬ Sabine ¬ Sabrina Anja Schreiber

Miriams Mutter ¬ Nizold Ute Menzel

 

Grenzsoldaten ¬ Schüler ¬ Knutschendes Pärchen ¬ Passanten Ost ¬ Passanten West ¬ NVA ¬ Partygäste ¬ Grenzer Statisterie

 

Band Thomas Böttcher ¬ John R. Carlson a. G. ¬ Nils Fahlke a. G. ¬ Frank Gareis ¬ Andreas Gemeinhardt a. G.

 

Statisterie Tabea Bauer ¬ Diana Dieke ¬ Franziska Hamm ¬ Ulrike Möbes ¬ Pauline Müller ¬ Hannah Walther – Sebastian Domani ¬ Maximilian Heck ¬ Christian Pöhland ¬ René Weidlich

 

Vorstellungen Plauen ¬ Vogtlandtheater

25.12.2015 ¬ 19:00 Uhr

11.03.2016 ¬ 19:30 Uhr

13.03.2016 ¬ 18:00 Uhr

27.03.2016 ¬ 18:00 Uhr

28.03.2016 ¬ 16:00 Uhr

09.04.2016 ¬ 19:30 Uhr

14.05.2016 ¬ 19:30 Uhr

28.05.2016 ¬ 19:30 Uhr

Tel

Mail [03741] 2813 .4847 / .4848

service-plauen@theater-plauen-zwickau.de

 

Vorstellungen Zwickau ¬ Gewandhaus

08.01.2016 ¬ 19:30 Uhr

10.01.2016 ¬ 18:00 Uhr

17.01.2016 ¬ 18:00 Uhr

22.01.2016 ¬ 19:30 Uhr

23.01.2016 ¬ 19:30 Uhr

06.02.2016 ¬ 19:30 Uhr

02.03.2016 ¬ 19:30 Uhr

06.03.2016 ¬ 16:00 Uhr

Tel

Mail [0375] 27 411.4647 / .4648

service-zwickau@theater-plauen-zwickau.de

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑