Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Staatsballett Berlin präsentiert erstmals tanzspezifisches Lehrmaterial Staatsballett Berlin präsentiert erstmals tanzspezifisches Lehrmaterial Staatsballett Berlin...

Staatsballett Berlin präsentiert erstmals tanzspezifisches Lehrmaterial

Berlin, 29. November 2011: Erstmals präsentierten Tanz ist KLASSE! e.V., das Staatsballett Berlin und der Zeitbild Verlag tanzspezifisches Lehrmaterial für den allgemeinbildenden Schulunterricht. Gemeinsam mit Kulturstaatssekretär André Schmitz gaben Dr. Christiane Theobald, Geschäftsführerin von Tanz ist KLASSE! e.V., dem Education-Programm des Staatsballetts Berlin, und Stellvertretende Intendantin, sowie Frank J. Richter, Geschäftsführer des Zeitbild Verlags, erste Einblicke in das Lehrmaterial „Tanz im Unterricht“.

Kulturstaatssekretär André Schmitz, der Tanz ist KLASSE! e.V. bereits bei der Gründung unterstützte, hob in seiner Ansprache die besondere Bedeutung von Kultureller Bildung für Kinder und Jugendliche hervor sowie die Notwendigkeit der Zusammenarbeit zwischen Schulen und Kulturinstitutionen. „Das Lehrmaterial ‚Tanz im Unterricht‘ “, so Schmitz, „ist eine beispielhafte Maßnahme seitens einer Kulturinstitution, Verantwortung im Rahmen von Kultureller Bildung zu übernehmen, und Lehrerinnen und Lehrer bei der Wissensvermittlung zu unterstützen.“

 

Ziel von Tanz ist KLASSE! ist es, Tanz in den Kanon der Schulen einzubinden, um Kinder und Jugendliche für den Tanz zu begeistern, erklärt Dr. Christiane Theobald und fügt hinzu: „Im Rahmen langfristiger Projekte und Workshops beim Staatsballett Berlin nahmen seit der Gründung von Tanz ist KLASSE! bereits über 600 Lehrerinnen und Lehrer die vielfältigen Angebote des Vereins wahr. Durch das Lehrmaterial ‚Tanz im Unterricht‘ verfügen wir nun über ein weiteres Instrument, unsere Arbeit mit den Schulen langfristig zu intensivieren und von Berlin ausgehend diejenigen zu erreichen, die bisher nicht mit dem Thema Tanz in Berührung gekommen sind.“

 

Mit diesem tanzspezifisch konzipierten Lehrmaterial stellt das Staatsballett Berlin Arbeitsblätter zur Verfügung, die ohne große Vorbereitung in den handlungsorientierten Schulunterricht integriert werden können. Eine Lehr-DVD mit Anleitungen zum aktiven Tanzen in der Schule sowie Poster mit Hintergrundinformationen zum Thema Tanz und Ballett vervollständigen die Arbeitsmappe. „‚Tanz im Unterricht‘ ist für uns ein ganz besonderes Projekt. Die Zusammenarbeit mit dem Staatsballett Berlin bei der Produktion der Videos und das herausragende tanzpädagogische Fachwissen von Tanz ist KLASSE! haben das Projekt sehr inspiriert und bereichert. Es ist toll, dass damit jetzt für alle Berliner Schulen ein bundesweit einzigartiges Material bereitsteht“, betonte Frank J. Richter, Geschäftsführer des Zeitbild Verlags.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑