Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Bremen: Mittenmang – Theaterfestival & mehr - Internationales Theaterfestival in Kooperation mit dem Blaumeier-Atelier und der Lebenshilfe Kunst und KulturTheater Bremen: Mittenmang – Theaterfestival & mehr - Internationales...Theater Bremen:...

Theater Bremen: Mittenmang – Theaterfestival & mehr - Internationales Theaterfestival in Kooperation mit dem Blaumeier-Atelier und der Lebenshilfe Kunst und Kultur

Mi. 25. bis So. 29. Mai 2022

Im Mittelalter wurden Menschen mit Behinderung auf sogenannten Narrenschiffen aus der Stadt gebracht und auf dem offenen Meer dem Tod überantwortet. Rund 600 Jahre später gehen die Narren in Bremen von Bord, auf die Bühne und weigern sich, weiter die Rollen zu spielen, die ihnen von der Gesellschaft zugeteilt wurden.

 

Copyright: Sören Meisner und Glad Teater


Mittenmang, das Festival mit behinderten und nicht behinderten Künstler:innen aus aller Welt, startet mit dem Narrenschiff in die diesjährige Ausgabe – die

Inszenierung

von Monster Truck und Platform-K weist den Weg in ein überbordendes Programm voller Selbstermächtigung, Teilhabe, Körperlichkeit, Spaß und Party! In Welt ohne uns sezieren Meine Damen und Herren zusammen mit SKART & Masters of the Universe in opulenter Bildsprache und mit morbidem Humor den Kreislauf des Lebens.

Das RambaZamba

Theater

beleuchtet in der russischen Märchenkomödie Der Drache das uralte und hochaktuelle Spannungsverhältnis von Tyrannei, Macht und Machtmissbrauch. Theater Stap zieht in Kraakpand (Das besetzte Haus) alle künstlerischen

Register

und feiert die Groteske, während sich Theater Hora und vorschlag:hammer in Das kranke Haus dem Komplex Krankenhaus und seiner medialen Inszenierung widmen. Das Glad Teater, Hijinx Theatre, tanzbar_bremen, Theater Thikwa und manch anderes inklusives

Ensemble

– das Blaumeier Atelier natürlich mittenmang – vervollständigen den Programmreigen in den Spielstätten und täglich auf dem Goetheplatz, während alles auf die Party von, mit, um das Londoner Kollektiv Drag Syndrome hinausläuft: Drag Night Mittenmang!

Das Mittenmang Festival wird veranstaltet durch die Lebenshilfe gGmbH Kunst & Kultur. In Zusammenarbeit mit dem Blaumeier-Atelier und dem Theater Bremen. Gefördert durch Aktion Mensch. Mit Unterstützung von der Sparkasse Bremen.

PROGRAMM:

Mittwoch, 25. Mai

18:30 Uhr
Blaumeier-Atelier (D): Blaumeier oder der Möglichkeitssinn
Eröffnung Fotografie-Ausstellung
Geöffnet Do. bis Sa. 14 – 18 Uhr; So. 14 – 17 Uhr
Rangfoyer Theater am Goetheplatz

19:30 Uhr
Monster Truck & Platform-K (D/BE): Das Narrenschiff
Theater/Performance
Mit Audiodeskription
Theater am Goetheplatz
Performance im Anschluss HORA BAND (CH) im Rangfoyer Theater am Goetheplatz

Konzert

Donnerstag, 26. Mai

19 Uhr
Meine Damen und Herren feat. SKART & Masters of the universe (D): Welt ohne uns
Theater/Performance
18:30 Uhr Einführung
Mit Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache, mit Audiodeskription und Haptic Access

Tour


Kleines Haus

21 Uhr
RambaZamba Theater (D): Der Drache
Theater
Brauhaus

Freitag, 27. Mai

19 Uhr
Theater Stap (BE): Het Kraakpand
Theater/Tanz/Film/Kunst
18:30 Uhr Einführung
Teils ohne Sprache, teils in niederländischer Lautsprache mit deutschen Übertiteln, mit Audiodeskription
Kleines Haus

21 Uhr
Glad Teater (DK): Your Eyes My Sight
Performance
In englischer Sprache, mit Audiodeskription
Brauhaus

22:30 Uhr
barner 16 (D): Camera Obscura
von barner 16
Konzert mit Stummfilm
Brauhauskeller

Samstag, 28. Mai

19 Uhr
vorschlag:hammer & Theater HORA (D/CH): Das kranke Haus
Theater
Mit Audiodeskription
Kleines Haus

21 Uhr
Drag Syndrome & maquillage queervaganza (GB/D): Drag Night Mittenmang
Performance und Party
Mit Audiodeskription
Brauhaus

Sonntag, 29. Mai

18 Uhr
tanzbar_bremen (D): Touch me
Tanz
Mit Audiodeskription
Brauhaus

20 Uhr
Hijinx Theatre (GB): The Crash Test
Theater
In englischer Lautsprache mit deutschen Übertiteln
Kleines Haus und online

Donnerstag, 26. Mai bis Sonntag, 29. Mai ab 14 Uhr

Straßentheater und Konzerte auf dem Goetheplatz mit:
Blaumeiers Süße Frauen (D): Cafè Spritz
Cia Danza Mobile (ES): Lost?
Cie DK Bel (FR): Vai Vae
Glad Teater (DK): Vivaldis
Hijinx Theatre (GB): Grumpy Unicorns
HORA’BAND (CH) / Konzert
Stille Vann (D) / Konzert
Theater Thikwa (D): face to face

Ausstellung: Fotografie und Literatur
Blaumeier-Atelier (D): Blaumeier oder der Möglichkeitssinn
Theater am Goetheplatz (Rangfoyer)

Öffnungszeiten während des Festivals:
26.5. // 14 – 18 Uhr
27.5. // 14 – 18 Uhr
28.5. // 14 – 18 Uhr
29.5. // 14 – 17 Uhr

Donnerstag, 26. Mai bis Samstag, 28. Mai

10 – 16 Uhr
Workshop Gender Bender:
CHICKS* freies Performance Kollektiv (D): Gender Bender
Drag-Workshop
Anmeldung und Rückfragen: info@blaumeier.de
Im Ballettsall. Teilnahme kostenlos!

 Weitere Informationen:
mittenmangfestival.de, blaumeier.de
www.mittenmang-festival.de

Barrierefreiheit:
Genaue Informationen zur Zugänglichkeit der Veranstaltungen finden Sie in Kürze auf der Internetseite: www.mittenmang-festival.de/barrierefreiheit/
Dort finden Sie auch alle Informationen und das gesamte Programm in einfacher Sprache.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 20 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑