Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Osnabrück: DIE MITWISSER von Philipp LöhleTheater Osnabrück: DIE MITWISSER von Philipp LöhleTheater Osnabrück: DIE...

Theater Osnabrück: DIE MITWISSER von Philipp Löhle

Premiere am Samstag, 7.12.2019, 19.30 Uhr, emma-theater

Die Themen Digitalisierung und der Neue Mensch wurden zu Beginn der Spielzeit bereits im SPIELTRIEBE-Festival aufgegriffen und werden in Philipp Löhles Stück DIE MITWISSER als Komödie verarbeitet, die über den Witz viele Absurditäten erkennen lässt – eine Parabel auf unsere Gesellschaft.

 

Copyright: Philipp Hülsmann

Theo Glass ist begeistert: Er hat sich als einer der Ersten einen Kwant besorgt, einen dieser unauffällig dienstbesessenen Herren, die bald von immer mehr Menschen genutzt werden. Der smarte Herr K. erleichtert ihm nicht nur den Alltag ungemein, sondern auch seine Arbeit als Enzyklopädist, denn er weiß einfach alles. Ganz und gar nicht begeistert ist dagegen Theos Freundin Anna: Für ihren Geschmack mischt sich Kwant viel zu sehr in persönliche Dinge ein. Eine ganz andere Frage stellt sich hingegen Theos Chef: Wenn Herr Kwant das ganze Wissen bereitstellt, wozu braucht man dann noch Theo?

Philipp Löhle, dessen Globalisierungskomödie DAS DING bereits in Osnabrück aufgeführt wurde, versetzt in seiner hellsichtigen Komödie die Digitalisierung in ein analoges Paralleluniversum und lässt uns in einer vollkommen „kwantifizierten“ Welt landen, in der unsere dunklen Ahnungen über Big Data und Co. mehr als erfüllt wurden.

Ron Zimmering stellte im emma-theater bereits mit seiner gefeierten Inszenierung von Ingrid Lausunds BANDSCHEIBENVORFALL und der Uraufführung NÄHE sein Talent unter Beweis, Komik und Tragik des modernen Menschen punktgenau in Szene zu setzen.

Inszenierung Ron Zimmering
Bühne Ute Radler, Benjamin Burgunder
Kostüme Benjamin Burgunder
Dramaturgie Jens Peters

Theo Mick Riesbeck
Anna, Kwant F, Mann von Krankenkasse Hannah Walther
Sabrina, Kwant A Denise Matthey
Fred, Fürst, Kwant S, Kwant L, Bäcker Andreas Möckel
Kwant T, Kwant F, Leiterin der Bibliothek Oliver Meskendahl

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑