Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Pforzheim: „Hölderlin – Glänzende Götterlüfte, Brot und Wein“ Theater Pforzheim: „Hölderlin – Glänzende Götterlüfte, Brot und Wein“ Theater Pforzheim: ...

Theater Pforzheim: „Hölderlin – Glänzende Götterlüfte, Brot und Wein“

Am Sa, 27. Juni 2020 um 19.30 Uhr im Großen Haus

Das Theater Pforzheim präsentiert im Großen Haus eine Soiree mit Mitgliedern des Schauspiel-, Musiktheater und Ballettensembles anlässlich des 250. Geburtstages von Friedrich Hölderlin. Ob „Hyperion“ oder sein Poem „Brot und Wein“ – der Traum von einer besseren Welt ist stets in seinen Werken präsent.

 

Copyright: Inken Meents, KünstlerInnen aus allen Ensembles

Eine entsprechende Würdigung wird nun nachgeholt: Gemeinsam mit dem Ensemble hat Chefdramaturg Peter Oppermann eine Hommage an den Dichter erarbeitet, in der neben bekannten lyrischen und Prosatexten auch Neuentdeckungen aus dem Hölderlin-Fundus präsentiert werden. Beliebte Mitglieder des Musiktheaters stellen Vertonungen von Hölderlin-Texten vor; das Ballett zeigt eine choreografische Assoziation. „Revolutionär, Träumer, Wahnsinniger, Rätselhafter: Wir entdecken viele Facetten des Dichters, mit den Mitteln der Sprache, Bewegung und Musik“, so Oppermann.

Mit: Michaela Fent, Nicolas Martin, Daniel Kozian (Schauspiel), Dorothee Böhnisch, Jina Choi, Benjamin Werth (Musiktheater) sowie Alba Valenciano Lopez, Selene Martello (Ballett) –Musikalische Leitung: Immanuel Karle – Moderation: Peter Oppermann

Karten gibt es zum Preis von 20,60 € (erm. 10,40 €) ausschließlich an der Theaterkasse am Waisenhausplatz unter Tel. 0 72 31/39-24 40.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑