Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Pforzheim: „Hölderlin – Glänzende Götterlüfte, Brot und Wein“ Theater Pforzheim: „Hölderlin – Glänzende Götterlüfte, Brot und Wein“ Theater Pforzheim: ...

Theater Pforzheim: „Hölderlin – Glänzende Götterlüfte, Brot und Wein“

Am Sa, 27. Juni 2020 um 19.30 Uhr im Großen Haus

Das Theater Pforzheim präsentiert im Großen Haus eine Soiree mit Mitgliedern des Schauspiel-, Musiktheater und Ballettensembles anlässlich des 250. Geburtstages von Friedrich Hölderlin. Ob „Hyperion“ oder sein Poem „Brot und Wein“ – der Traum von einer besseren Welt ist stets in seinen Werken präsent.

 

Copyright: Inken Meents, KünstlerInnen aus allen Ensembles

Eine entsprechende Würdigung wird nun nachgeholt: Gemeinsam mit dem Ensemble hat Chefdramaturg Peter Oppermann eine Hommage an den Dichter erarbeitet, in der neben bekannten lyrischen und Prosatexten auch Neuentdeckungen aus dem Hölderlin-Fundus präsentiert werden. Beliebte Mitglieder des Musiktheaters stellen Vertonungen von Hölderlin-Texten vor; das Ballett zeigt eine choreografische Assoziation. „Revolutionär, Träumer, Wahnsinniger, Rätselhafter: Wir entdecken viele Facetten des Dichters, mit den Mitteln der Sprache, Bewegung und Musik“, so Oppermann.

Mit: Michaela Fent, Nicolas Martin, Daniel Kozian (Schauspiel), Dorothee Böhnisch, Jina Choi, Benjamin Werth (Musiktheater) sowie Alba Valenciano Lopez, Selene Martello (Ballett) –Musikalische Leitung: Immanuel Karle – Moderation: Peter Oppermann

Karten gibt es zum Preis von 20,60 € (erm. 10,40 €) ausschließlich an der Theaterkasse am Waisenhausplatz unter Tel. 0 72 31/39-24 40.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑