Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater an der Rott, Eggenfelden: „Gräfin Mariza“ von Emmerich KálmánTheater an der Rott, Eggenfelden: „Gräfin Mariza“ von Emmerich KálmánTheater an der Rott,...

Theater an der Rott, Eggenfelden: „Gräfin Mariza“ von Emmerich Kálmán

Premiere: Sonntag, 23. Februar 2020, 18.30 Uhr, Großes Haus

Die Operette feiert ungarische Lebenslust, eine leidenschaftliche Liebesgeschichte und genretypische Irrungen und Wirrungen – und kann noch viel mehr.

 

 

Copyright: Rupert Rieger

Logisch – ein bisschen Folklore muss sein. Aber auch ein zeitgenössischer, gesellschaftspolitischer Aspekt hat seinen Platz. „Die Operette braucht immer auch einen aktuellen gesellschaftspolitischen Bezug, wie Regisseurin Elke Maria Schwab erläutert: "Das hat schon Jacques Offenbach gefordert. Mein neuer dramaturgischer Zugang beschäftigt sich mit der Frage nach dem korrekten Umgang mit Minderheiten und der Spurensuche von ethnischem Bewusstsein und lässt vor allem auch jene zu Wort kommen, die es betrifft.“

Die Musik von Kálmán wird unter der musikalischen Leitung von Gerald Karl und dem Orchester sINNfonietta umgesetzt – von melancholisch, dramatisch bis beschwingt, von ungarischer Volksmusik, temperamentvollen Csardasklängen bis zu Shimmy- und Foxtrott-Rhythmen der 20er Jahre.

Regie: Elke Maria Schwab
Ausstattung: Florian Angerer
Musik: sINNfonietta
Musikalische Leitung: Gerald Karl
Choreographie: Daniel Morales Pérez, Elias Morales Pérez

Mit: Eva Maria Amann, Andreas Barth, Franziska Blaß, Frauke Burg, Martin Dreiling, Clemens Kerschbaumer, Georg Luibl, Elias Morales Pérez, Harald Wurmsdobler
und dem Chor des Theater an der Rott unter der Leitung von Christian Schmidbauer

Weitere Termine entnehmen Sie bitte der Homepage, www.theater-an-der-rott.de
Karten unter: 08721/126898-0 oder info@theater-an-der-rott.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑