Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Rostock: DER NACKTE WAHNSINN, Komödie von Michael FraynTheater Rostock: DER NACKTE WAHNSINN, Komödie von Michael FraynTheater Rostock: DER...

Theater Rostock: DER NACKTE WAHNSINN, Komödie von Michael Frayn

Premiere Samstag, 11. Januar 2020, 19:30 Uhr – Großes Haus

Kurz vor der Premiere „Nackte Tatsachen“ und noch klappt einfach nichts: hier werden Requisiten vergessen, da klemmt das Bühnenbild, dort fehlt eine Kontaktlinse und ein Darsteller ist nicht zu finden. Das Ensemble verzweifelt am Text, ein Teller Sardinen macht alle verrückt, der in Liebesaffären verstrickte Großkotz von Regisseur verliert die Kontrolle – und der Wahnsinn ist nicht mehr zu stoppen.

 

Copyright: Gene Glover

Der erfolgreich verfilmte, hochkomische Bühnenhit des britischen Dramatikers Michael Frayn, ein raffiniert eingefädeltes Spiel im Spiel, ist rasanter Slapstick von der feinsten Sorte und eine so scharfsinnige wie spitzzüngige Liebeserklärung an das Theater, die dem Publikum einzigartige Einblicke hinter dessen Kulissen gewährt.

Deutsch von Ursula Lyn

Andreas Merz-Raykov, Inszenierung  
Claudia Charlotte Burchard, Bühne und Kostüme 

Mit: Bernd Färber, Anna Gesewsky, Sonja Isemer, Natalja Joselewitsch, Ulrich K. Müller, Ulf Perthel, Sandra-Uma Schmitz, Steffen Schreier, Lev Semenov

Freitag, 17. Januar 2020, 19:30 Uhr, Volkstheater Rostock – Großes Haus
Sonntag, 19. Januar 2020, 15:00 Uhr, Volkstheater Rostock – Großes Haus
Samstag, 25. Januar 2020, 19:30 Uhr, Volkstheater Rostock – Großes Haus

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑