Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Titus Andronicus" Von William Shakespeare - Mit Passagen aus Heiner Müllers Anatomie Titus Fall of Rome - Theater Bern"Titus Andronicus" Von William Shakespeare - Mit Passagen aus Heiner Müllers..."Titus Andronicus" Von...

"Titus Andronicus" Von William Shakespeare - Mit Passagen aus Heiner Müllers Anatomie Titus Fall of Rome - Theater Bern

Premiere: Freitag 22. Februar 2019, 19:30 Uhr, Vidmar 1

Titus Andronicus gilt sicherlich als das brutalste von Shakespeares Stücken. Zahlreiche Morde geschehen – die Rache dafür sind Schändung und Kannibalismus. Shakespeare erzählt die Geschichte um den Feldherrn Titus als Parabel auf das im Untergang begriffene römische Weltreich.

 

In der Inszenierung der Regisseurin Mizgin Bilmen steht Rom für die westliche, kapitalistische Welt. Bilmen, die am KonzertTheater Bern zuletzt Malina von Ingeborg Bachmann inszeniert hat, schaut in ihrem Titus Andronicus mit kritischem Blick auf die heutige Konsumgesellschaft, auf ihre Künstlichkeit und Oberflächlichkeit. In der Titelrolle Titus wird die Schauspielerin Chantal Le Moign zu sehen sein, eine besondere Setzung, die zusätzlich die Geschlechterrollen in Frage stellt.

Regie Mizgin Bilmen
Bühne Cleo Niemeyer
Kostüme Alexander Djurkov Hotter
Musik Friederike Bernhardt
Dramaturgie Michael Gmaj

    Fr, 22. Februar 2019, 19:30
    Di, 26. Februar 2019, 19:30
    Sa, 02. März 2019, 19:30
    Do, 07. März 2019, 19:30
    Fr, 08. März 2019, 19:30
    Sa, 23. März 2019, 19:30
    So, 24. März 2019, 16:00
    So, 14. April 2019, 18:00
    Do, 16. Mai 2019, 19:30
    So, 19. Mai 2019, 18:00
    Mi, 29. Mai 2019, 19:30
    Di, 25. Juni 2019, 19:30

Das Bild zeigt  William Shakespeare

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑