HomeBeiträge
"Titus Andronicus" Von William Shakespeare - Mit Passagen aus Heiner Müllers Anatomie Titus Fall of Rome - Theater Bern"Titus Andronicus" Von William Shakespeare - Mit Passagen aus Heiner Müllers..."Titus Andronicus" Von...

"Titus Andronicus" Von William Shakespeare - Mit Passagen aus Heiner Müllers Anatomie Titus Fall of Rome - Theater Bern

Premiere: Freitag 22. Februar 2019, 19:30 Uhr, Vidmar 1

Titus Andronicus gilt sicherlich als das brutalste von Shakespeares Stücken. Zahlreiche Morde geschehen – die Rache dafür sind Schändung und Kannibalismus. Shakespeare erzählt die Geschichte um den Feldherrn Titus als Parabel auf das im Untergang begriffene römische Weltreich.

 

In der Inszenierung der Regisseurin Mizgin Bilmen steht Rom für die westliche, kapitalistische Welt. Bilmen, die am Konzert Theater Bern zuletzt Malina von Ingeborg Bachmann inszeniert hat, schaut in ihrem Titus Andronicus mit kritischem Blick auf die heutige Konsumgesellschaft, auf ihre Künstlichkeit und Oberflächlichkeit. In der Titelrolle Titus wird die Schauspielerin Chantal Le Moign zu sehen sein, eine besondere Setzung, die zusätzlich die Geschlechterrollen in Frage stellt.

Regie Mizgin Bilmen
Bühne Cleo Niemeyer
Kostüme Alexander Djurkov Hotter
Musik Friederike Bernhardt
Dramaturgie Michael Gmaj

    Fr, 22. Februar 2019, 19:30
    Di, 26. Februar 2019, 19:30
    Sa, 02. März 2019, 19:30
    Do, 07. März 2019, 19:30
    Fr, 08. März 2019, 19:30
    Sa, 23. März 2019, 19:30
    So, 24. März 2019, 16:00
    So, 14. April 2019, 18:00
    Do, 16. Mai 2019, 19:30
    So, 19. Mai 2019, 18:00
    Mi, 29. Mai 2019, 19:30
    Di, 25. Juni 2019, 19:30

Das Bild zeigt  William Shakespeare

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Distanziert

Man hat sich fein gemacht für das Fest bei den Capulets, alles glänzt und glitzert, die Damen tragen weite Tellerröcke oder Cocktailkleidchen und etwas zu viel Pailletten, der Hausherr erscheint im…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑