Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: DER NUSSKNACKER frei nach Alexandre Dumas / E.T.A. Hoffmann, Bühnenfassung von Henner Kallmeyer & Elisabeth Wahle mit Musik von Pjotr Iljitsch Tschaikowski - Schauspiel Wuppertal Uraufführung: DER NUSSKNACKER frei nach Alexandre Dumas / E.T.A. Hoffmann,...Uraufführung: DER...

Uraufführung: DER NUSSKNACKER frei nach Alexandre Dumas / E.T.A. Hoffmann, Bühnenfassung von Henner Kallmeyer & Elisabeth Wahle mit Musik von Pjotr Iljitsch Tschaikowski - Schauspiel Wuppertal

Premiere Do. 3. November 2022, 16 Uhr, Opernhaus Wuppertal

Es ist Heiligabend! Fritz und Marie sind aufgeregt und voller Vorfreude. Endlich wieder Weihnachten. Während die letzten Vorbereitungen für das Fest laufen, drücken sich die Kinder die Nasen am Fenster platt. Sie erwarten sehnsüchtig ihren Patenonkel Drosselmeyer, der wie jedes Jahr etwas ganz Besonderes mitbringt. Dieses Mal überrascht er die Kinder mit einem Nussknacker. Fritz ist wenig angetan, er mag doch gar nicht gerne Nüsse. Doch Marie ist ganz fasziniert von dem schick gekleideten, Nüsse knackenden Männchen.

 

Copyright: CREATIVUM

Als alle längst schlafen, spielt Marie noch immer mit ihm und knackt eine ganz besondere Nuss, die Drosselmeyer ihr am Abend heimlich zugesteckt hatte. Krrrks – da bricht die Schale auf und Marie erwacht plötzlich in einer ganz neuen Welt …

E.T.A. Hoffmanns Kindermärchen war die Vorlage für Alexandre Dumas’ ›Geschichte eines Nußknackers‹, die schließlich von Tschaikowski vertont wurde. Die Theaterfassung für die ganze Familie bringt mit der weltberühmten Musik das Sinfonieorchester Wuppertal, das Inklusive Schauspielstudio und das Schauspielensemble zusammen auf die Bühne.

Zu dieser Produktion werden Workshops, Nachgespräche und Vorstellungen für Schulklassen angeboten. Bei Interesse melden Sie sich gerne bei: Charlotte Arndt (Theaterpädagogin Schauspiel) Tel. +49 202 563 7646

Henner Kallmeyer
Inszenierung
Isabell Ziegler
Bühne
Silke Rekort
Kostüme
Immanuel Karle, Ostermann Oliver
Musikalische Leitung
Elisabeth Wahle
Dramaturgie
Alexander Sturm
Regieassistenz
Léonard Bourrecoud
Ausstattungsassistenz
Ilja Betser
Inspizienz
Kristina Runde
Inklusionsassistenz
Viktoria Danecki
Regie- & Ausstattungshospitanz

Rebekka Biener
Marie
Tim Alberti
Fritz / Zuckerfee / Hampelmann
Kevin Wilke
Nussknacker / Vater
Flora Li
Mutter / Prinzessin Pirlipat / Eisenbahn
Alexander Peiler
Pate Drosselmeier / Lebkuchenmann / Hase
Nora Krohm
Mausekönigin / Berta
Aline Blum
Mausekönigins Gehilfin / Trude / Bonbontüte / Affe

Die Vorstellungen werden musikalisch live vom Sinfonieorchester Wuppertal begleitet, lediglich an den Vorstellungsterminen Mi. 7. Dezember 2022, So. 11. Dezember 2022 und Mo. 12. Dezember 2022 werden eigens für die Produktion aufgenommene Tonaufnahmen gespielt.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑