Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: »Restworld« von Dietmar Dath und F. Wiesel im Theater HeidelbergUraufführung: »Restworld« von Dietmar Dath und F. Wiesel im Theater HeidelbergUraufführung:...

Uraufführung: »Restworld« von Dietmar Dath und F. Wiesel im Theater Heidelberg

Premiere am 15. Oktober 2021, 20.00 Uhr, Zwinger 1

Dath entwickelte mit dem Künstler*innenkollektiv F. Wiesel (Jost von Harleßem und Hanke Wilsmann) ein Stück, das untersucht, was in einer fernen Zukunft von Werten, Visionen und Moral noch übriggeblieben sein wird. Dabei verbinden sie Figuren- und Objekttheater mit digitalen Medien, Robotik und neuester Videotechnik und lassen damit eigenwillige Welten voller Details, Figuren und Miniaturen entstehen.

Science-Fiction-Zukunftsvision trifft Wild-West-Abenteuer.

 

Copyright: Susanne Reichardt

Ausgehend von Motiven des Filmklassikers »Westworld« (1973) und der gleichnamigen Fernsehserie (2016) findet sich das Publikum in einem Wild-West-Freizeitpark der Zukunft wieder. Der Klimawandel ist weit fortgeschritten, mittlerweile sind alle Landstriche südlich von Heidelberg unbewohnbar, Cowboys streifen durch einen menschenleeren Vergnügungspark in der Wüste vor der Stadt. Früher haben Androiden im Freizeitpark den Menschen einen spannenden Aufenthalt ermöglicht und deren Wünsche erfüllt. Es gab keine Regeln und keine Moral.

Doch nun ist die Menschheit ausgestorben und die ehemaligen Dienst-Roboter machen sich Gedanken darüber, was bleibt, wenn kein Mensch mehr Programme für sie schreibt.
Dramatiker Dietmar Dath war Chefredakteur der Zeitschrift Spex und von 2001 bis 2007 Feuilletonredakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, seit September 2011 ist er dort Filmkritiker. Mit »Niegeschichte« veröffentlichte er 2019 eine knapp 1000-seitige Monumental-Einführung zu seinem Lieblingsgenre Science-Fiction. Außerdem veröffentlichte er fünfzehn Romane sowie, Bücher und Essays zu wissenschaftlichen, ästhetischen und politischen Themen.

F. Wiesel (Jost von Harleßem und Hanke Wilsmann) entwickeln seit 2011 hypermediale Formate für Figuren- und Objekttheater. Ihre Arbeiten wurden unter anderem bei den Treibstoff Theatertagen Basel, am Staatsschauspiel Dresden und dem Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt am Main gezeigt.  2017 wurde ihre Live-Video-Performance »SUPERQUADRA« auf der Shortlist des Stückemarkts des Berliner Theatertreffens geführt.  

Weitere Informationen sowie Karten unter www.theaterheidelberg.de oder an der Theaterkasse, Theaterstraße 10; 06221 | 58 20 000; tickets@theater.heidelberg.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑