Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung! Malin Gebken: HEALING MACHINE in KölnUraufführung! Malin Gebken: HEALING MACHINE in KölnUraufführung! Malin...

Uraufführung! Malin Gebken: HEALING MACHINE in Köln

Premiere 2. Juni 2018, 20:00 Uhr und 21.00 Uhr, ehrenfeldstudios – Wissmannstrasse 38, 50823 Köln

Mit HEALING MACHINE präsentiert die Kölner Tänzerin und Choreografin Malin Gebken eine interaktive Performance, die Umschwünge erforscht. „Bleib in Bewegung, dann wirst Du Teil der künstlerischen Erfahrung!“ Wer der Einladung von Malin Gebken folgt, baut die HEALING MACHINE mit auf. Während der 40-minütigen interaktiven Tanzperformance erzeugen Raum, Bewegung, Klang vor allem eins: Resonanz bei allen Mitwirkenden. Auf eine Aktion folgt eine Re-Aktion. Dadurch entstehen Bewegungen und Stimmungen. Neue Positionierungen im Raum führen zu Umschwüngen.

 

Mithilfe reduzierter Mittel werden große Prozesse angestoßen: Die Inszenierung des Umschwungs entsteht aus den Mitwirkenden selbst heraus, fast beiläufig mit den Mitteln, die wir zur Hand und in den Beinen haben. Plötzlich entwickeln sich neue Stimmungen und das Hier und Jetzt kommt in vielen Perspektiven daher. Bleibt nur die Frage offen: Wo stehst Du selbst? Doch auch dafür hat Bewegungs-Guide Gebken eine Antwort gefunden, denn die HEALING MACHINE entpuppt sich als lebendiges Gebilde.

MALIN GEBKEN – geboren 1982 in Niedersachsen, lebt und arbeitet als Choreographin und Tänzerin in Köln. Sie studierte zeitgenössischen Bühnentanz und Choreographie an der Scottish School of Contemporary Dance und dem Dartington College of Arts/ Falmouth University, GB. Ihre choreographischen Arbeiten sind geprägt von Live-Komposition, Synergien von Bewegung und Klang sowie der Metaphorik und Physis von Objekten.

Konzept und Performance: Malin Gebken  
Klangkomposition und Videoinstallation: Sergio Gonzalez Cuervo
Dramaturgische Beratung: Mojra Vogelnik-Skerlj  
Photographie: Ulrich Cordes
Tonaufnahmen: Oliver Bedorf

Eine Produktion von Malin Gebken.
Mit freundlicher Unterstützung von: Kulturamt der Stadt Köln, Zentrum für Austausch und Innovation in Köln (ZAIK), TanzFaktur Köln, Quartier am Hafen

Weitere Vorstellungen:  3. Juni 2018, 17:00 Uhr und 18:00 Uhr, ehrenfeldstudios – Wissmannstrasse 38, 50823 Köln

Es sind zwei weitere Vorstellungen im September 2018 geplant. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑