Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung von Alexander Ekmans Ballettabend »COW« in der Semperoper DresdenUraufführung von Alexander Ekmans Ballettabend »COW« in der Semperoper DresdenUraufführung von...

Uraufführung von Alexander Ekmans Ballettabend »COW« in der Semperoper Dresden

Premiere am Samstag, 12. März 2016 um 18 Uhr. -----

»COW« ist das jüngste Werk von Alexander Ekman, der mit seinen ungewöhnlichen, so selbstkritischen wie witzigen und turbulenten Choreografien immer wieder großes Aufsehen in der Tanzwelt erregt und den Kunstbetrieb humorvoll hinterfragt.

 

 

 

 

 

 

Nach seinem Erfolg mit »Cacti« im Rahmen der »Nordic Lights« vor einiger Zeit an der Semperoper lässt der schwedische Bilderstürmer sich nun für ein neues Werk, das er mit dem Semperoper Ballett kreiert, vom Wesen von Kühen inspirieren. Zusammen mit der Company entwickelt er »COW« aus dem Kontrast zwischen dem schlichten, erdverbundenen Dasein der Kuh und dem häufig von vielen Bedeutungsebenen überlagerten klassischen Tanz. Der Komponist Mikael Karlsson hat ihm unter anderem aus verfremdeten und variierten Muh-Lauten eine neue Musik geschaffen, die das Bundesjugendorchester unter der Leitung von Johannes Klumpp auf Tonträger eingespielt hat. Henrik Vibskov gestaltet die Kostüme der Tänzer, Todd Rives, der das Entstehen der Produktion begleitet und filmisch dokumentiert, zeichnet für die Videos verantwortlich.

 

Musik von Mikael Karlsson

 

Choreografie, Bühnenbild und Lichtdesign Alexander Ekman

Musik Mikael Karlsson

Kostüme Henrik Vibskov

Licht Supervisor Fabio Antoci

Dramaturgie Valeska Stern

 

Semperoper Ballett

Musik vom Tonträger (Einspielung: Bundesjugendorchester)

 

Weitere Aufführungen: am 14., 16., 17., 28. März sowie am 4. April.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑