Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung von Alexander Ekmans Ballettabend »COW« in der Semperoper DresdenUraufführung von Alexander Ekmans Ballettabend »COW« in der Semperoper DresdenUraufführung von...

Uraufführung von Alexander Ekmans Ballettabend »COW« in der Semperoper Dresden

Premiere am Samstag, 12. März 2016 um 18 Uhr. -----

»COW« ist das jüngste Werk von Alexander Ekman, der mit seinen ungewöhnlichen, so selbstkritischen wie witzigen und turbulenten Choreografien immer wieder großes Aufsehen in der Tanzwelt erregt und den Kunstbetrieb humorvoll hinterfragt.

 

 

 

 

 

 

Nach seinem Erfolg mit »Cacti« im Rahmen der »Nordic Lights« vor einiger Zeit an der Semperoper lässt der schwedische Bilderstürmer sich nun für ein neues Werk, das er mit dem Semperoper Ballett kreiert, vom Wesen von Kühen inspirieren. Zusammen mit der Company entwickelt er »COW« aus dem Kontrast zwischen dem schlichten, erdverbundenen Dasein der Kuh und dem häufig von vielen Bedeutungsebenen überlagerten klassischen Tanz. Der Komponist Mikael Karlsson hat ihm unter anderem aus verfremdeten und variierten Muh-Lauten eine neue Musik geschaffen, die das Bundesjugendorchester unter der Leitung von Johannes Klumpp auf Tonträger eingespielt hat. Henrik Vibskov gestaltet die Kostüme der Tänzer, Todd Rives, der das Entstehen der Produktion begleitet und filmisch dokumentiert, zeichnet für die Videos verantwortlich.

 

Musik von Mikael Karlsson

 

Choreografie, Bühnenbild und Lichtdesign Alexander Ekman

Musik Mikael Karlsson

Kostüme Henrik Vibskov

Licht Supervisor Fabio Antoci

Dramaturgie Valeska Stern

 

Semperoper Ballett

Musik vom Tonträger (Einspielung: Bundesjugendorchester)

 

Weitere Aufführungen: am 14., 16., 17., 28. März sowie am 4. April.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑