Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
AUTOTHEATER des Theater Bonn – EINE BÜHNE FÜR BONN AUTOTHEATER des Theater Bonn – EINE BÜHNE FÜR BONN AUTOTHEATER des Theater...

AUTOTHEATER des Theater Bonn – EINE BÜHNE FÜR BONN

ab 5. Juni 2020 um 20 Uhr

Um den Bonnerinnen und Bonnern auch in diesen Zeiten des Social Distancing Theater live zu ermöglichen, eröffnet das Theater Bonn am 5. Juni um 20 Uhr mit LINIE 16 sein Autotheater auf dem Gelände der Theaterwerkstätten in Bonn Beuel, Siegburger Straße 42.

 

Copyright: Thilo Beu

Unter freiem Himmel und im eigenen Auto sitzend wird das Publikum dieses Bonner Erfolgsstück an mehreren Abenden im Juni sehen können. I HAVE A DREAM, das bilinguale „Sitzkissenkonzert“, kann insbesondere von Familien an zwei Vormittagen erlebt werden.

Als BÜHNE FÜR BONN stellt das Theater Bonn sie auch anderen Theatern der Stadt zur Verfügung, und so können sich Zuschauerinnen und Zuschauer allabendlich auf ein vielfältiges Programm, von Theater bis Comedy, von Tragödie bis Komödie, freuen. Mit dabei sind das Pantheon, Euro Theater Central, Junges Theater Bonn, Theater Marabu und das Haus der Springmaus und garantieren Unterhaltung, die nur mit dem Theaterfieber ansteckend ist.

Tickets gibt es ab 26. Mai ausschließlich im Vorverkauf unter www.theater-bonn.de oder telefonisch unter 0228-77 80 08 oder 0228-77 80 22.

An den Vorstellungen kann nur in einem PKW teilgenommen werden. Die Anzahl der PKW ist auf 41 beschränkt. Die Vorstellungen finden unter den jeweils zum Vorstellungszeitpunkt geltenden Regelungen zur Verhinderung der Ausbreitung des SARS-CoV-2 statt.

Ausführliche Informationen zum Programm, zu Anfahrt, Besonderheiten und speziellen Regelungen finden Sie unter www.theater-bonn.de.

Vorläufiger Spielplan AUTOTHEATER:

Theater Bonn                     

     LINIE 16                                                 am 5. / 6. / 10. / 12. / 18. / 19. / 25. & 26. Juni, 20 Uhr

     I HAVE A DREAM                            „Sitzkissenkonzert“                     am 7. & 14. Juni, 11 Uhr

Pantheon

     BIN VÖLLIG MEINER MEINUNG   Konrad Beikircher                               am 8. Juni, 20 Uhr

     #BEETHOVEN                                 Konrad Beikircher                              am 21. Juni, 20 Uhr

     FATIH MORGANA                           Fatih Çecikkollu                                 am 24. Juni, 20 Uhr

     DOPPELMORAL                              Falk & Jakob Heymann                             am 27. Juni, 20 Uhr

Euro Theater Central

     CYRANO                                                                                           am 20. & 23. Juni, 20 Uhr

Haus der Springmaus

     LOL – DAS COMEDY START-UP     Lukas Wandke, Tobi Freudenthal & Marie Diot

                                                                                                                       am 14. Juni, 19 Uhr

     NACHBARN RELOADED – AUGE UM AUGE, ZAUN UM ZAUN

                                                              Andreas Etienne & Michael Müller     am 17. Juni, 20 Uhr

Junges Theater Bonn

     PETTERSON UND FINDUS                                                                       am 13. Juni, 16 Uhr

Theater Marabu

     HAST DU SCHON GEHÖRT                                                                     am 28. Juni, 18 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑