Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung im Stadttheater Bremerhaven: Ballett «Taiko» von Sergei Vanaev in Kooperation mit der japanischen Taiko-Gruppe Masa-Daiko Bremen Uraufführung im Stadttheater Bremerhaven: Ballett «Taiko» von Sergei Vanaev...Uraufführung im...

Uraufführung im Stadttheater Bremerhaven: Ballett «Taiko» von Sergei Vanaev in Kooperation mit der japanischen Taiko-Gruppe Masa-Daiko Bremen

PREMIERE 21. Mai 2022, 19:30 Uhr // Großes Haus

Taiko ist pure japanische Trommellust. Schon in den alten Sagen Japans tanzten und trommelten die Götter um die Wette. Die Bauern trommelten, um eine gute Ernte zu erbitten, und die Soldaten, um sich zum Kampf anzufeuern. Theateraufführungen gaben den «dicken Trommeln» – wie Taiko übersetzt heißt – einen rituellen Rahmen.

 

Copyright: Stadttheater Bremerhaven

Das größte der fassartigen Instrumente hat einen Durchmesser von 1,80 Meter und symbolisiert zugleich die Sonne. Mit dem typischen Don-Doko-Don-Beat eroberten die Taiko-Ensembles in den letzten Jahrzehnten die restliche Welt.

Ihr kraftvoller Sound, verbunden mit der choreografisch anmutenden Darbietung, ist reine energetische Lebensfreude und ein Genuss für Auge und Ohr. Das war auch der Anlass für Sergei Vanaev, über eine Kooperation seiner Ballettcompagnie mit der Taiko-Gruppe Masa-Daiko Bremen nachzudenken. Sie zählt zu den besten japanischen Trommelgruppen Europas und beherrscht ein reichhaltiges Repertoire mit Musik von Masakazu Nishimine und traditionellen japanischen Werken. Gemeinsam haben die Künstler*innen ein Stück erarbeitet, das Rhythmus und Choreografie in einem wahren Trommelfeuerwerk vereint: kraftvoll, sinnlich, mitreißend.

Ein Stück über die Menschheit

Ein besonderer Reiz besteht für Vanaev vor allem in der direkten Verbindung zwischen der Taiko-Gruppe und seinen Tänzer*innen, aus der er für den Taiko-Abend schöpfen kann. Der Rhythmus geht in den Körper, wie eine chemische Reaktion, der sich keiner entziehen kann. «Es ist kein Stück über Steine, Blätter oder Wolken. Sondern eines über die Menschheit. Ein menschliches Stück.»

TAIKO

Tanzabend von Sergei Vanaev in Kooperation mit der japanischen Taiko-Gruppe Masa-Daiko Bremen

CHOREOGRAFIE & INSZENIERUNG               Sergei Vanaev
LEITUNG MASA-DAIKO BREMEN                   Masakazu Nishimine
BÜHNE & KOSTÜME                                          Sergei Vanaev
DRAMATURGIE                                                  Markus Tatzig
CHOREOGRAFISCHE ASSISTENZ                  Wen-Hua Chang
INSPIZIENZ                                                           Mahina Gallinger

TÄNZER*INNEN                                                 Renan Carvalho
                                                                        Melissa Festa
                                                                        Volodymyr Fomenko
                                                                         Lidia Melnikova
                                                                          Stefano Neri
                                                                           Alícia Navas Otero   
                                                                            Tanaka Lionel Roki
                                                                             Ting-Yu Tsai
                                                                             Ming-Hung Weng
                                                                               Giusy Fanaro       
                                                                                Luca di Giorgio
                                                                                 Daeun Jung
                                                                                  Nicole Llauradó Neve
                                                                                  Lavinia Tinagl                                                                                                                       

TAIKO-SPIELER*INNEN                                     Masakazu Nishimine
                                                                      Emiko Karayilmaz
                                                                       Ayoko Olling
                                                                       Satsuki Treichel-Tsumura
                                                                               
Die nächsten Termine:  26. Mai 2022 / 10. Juni 2022 / 11. Juni 2022 / 19. Juni 2022

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑