Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL von Wolfgang Amadeus Mozart, Stadttheater BremerhavenDIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL von Wolfgang Amadeus Mozart, Stadttheater...DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM...

DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL von Wolfgang Amadeus Mozart, Stadttheater Bremerhaven

PREMIERE 25. Dezember 2021, 19:30 Uhr // Großes Haus

Konstanze, Blonde und Pedrillo werden gefangen genommen und als Sklaven an Bassa Selim verkauft. Belmonte, Konstanzes Verlobter, will die drei befreien. Doch die Entführung misslingt. Während der Aufseher Osmin auf Vergeltung hofft, schenkt Bassa Selim den Entführten ihr Leben.

 

Copyright: Carolina C: Barbara Schöne

Im Sommer 1781 befreit sich Mozart von den «erzbischöflichen Fesseln» in Salzburg. Er will Fuß fassen in Wien und sein Leben selbst in die Hand nehmen. Die Bestrebungen Kaiser Josephs II., der Dominanz italienischer und französischer Opern etwas Deutschsprachiges entgegenzusetzen, spielen Mozart dabei positiv in die Karten. Er erhält den Auftrag, ein Singspiel zu komponieren auf Christoph Friedrich Bretzners Belmont und Constanze, oder Die Entführung aus dem Serail.

Die Uraufführung wird ein Erfolg. Die Gattungsbezeichnung allerdings führt schon Zeitgenossen in die Irre, schlummert unter dem Deckmantel eines vermeintlich heiteren orientalischen Märchens mit aufklärerischer Botschaft ein Werk, das gewohnte Rollenbilder unter die Lupe nimmt. Das fragt, ob bedingungslose Liebe möglich ist. Wann Vertrauen in Befremdnis kippt. Wie standhaft das Konzept Treue ist. Was «menschlich gütig sein» bedeutet. Musikalisch wie dramaturgisch entfacht Mozart einen Strudel aus Andersartigkeit, Freiheit und Selbstbestimmung, der von einer konventionellen Typenkomödie ein Stück größter Ernsthaftigkeit hinterlässt.

Singspiel von Wolfgang Amadeus Mozart

MUSIKALISCHE LEITUNG Davide Perniceni
INSZENIERUNG                                           Barbara Schöne
BÜHNE & KOSTÜME                                   Jeannine Cleemen
DRAMATURGIE                                             Markus Tatzig
CHOR                                                                  Mario El Fakih Hernández

BASSA SELIM                                                 Richard Feist
KONSTANZE                                                   Ylva Sofia Stenberg
BELMONTE                                                     Joel Annmo,  Alexander Geller (11. / 16.3.)
OSMIN                                                               Ulrich Burdack
BLONDE                                                           Victoria Kunze
PEDRILLO                                                        Andrew Irwin

Opernchor des Stadttheaters Bremerhaven
Philharmonisches Orchester Bremerhaven
Statisterie des Stadttheaters Bremerhaven

Weitere Termine:
9. Januar 2022 / 14. Januar 2022 / 28. Januar 2022/ 10. Februar 2022 / 26. Februar 2022 /
5. März 2022 / 11. März 2022 / 16. März 2022

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die bisherigen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑