Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
BETRUNKENE, Komödie von Iwan Wyrypajew, Theater KnstanzBETRUNKENE, Komödie von Iwan Wyrypajew, Theater KnstanzBETRUNKENE, Komödie von...

BETRUNKENE, Komödie von Iwan Wyrypajew, Theater Knstanz

PREMIERE 19. MAI 2018, 20 Uhr, Stadttheater - Im Rahmen des Internationalen Bodenseefestivals

Nachts in einer Großstadt. Auf unterschiedlichen Anlässen, offiziellen und privaten, wird gefeiert und der Alkohol fließt in Strömen. Menschen begegnen sich auf einem berühmten Filmfest, einer Hochzeit, zelebrieren die letzte Nacht in Freiheit auf einem Junggesellenabschied und stoßen bei einem Abendessen unter Freunden an. Sie wollen die Kunst, die Liebe und Freundschaft feiern und den Alltag vergessen. Doch je ausgelassener die Stimmung wird, desto brüchiger wird die dünne Schicht der Selbstbeherrschung, und verdrängte Verletzungen, Trauer und Ängste suchen sich ihren Weg an die Oberfläche.

 

Torkelnd und verloren, irren die Betrunkenen durch die leeren Straßen der Großstadt auf der Suche nach Trost, Orientierung und Gott.

Der sibirische Dramatiker Iwan Wyrapajew macht den Rauschzustand in seiner Komödie »Betrunkene« zur Basis eines ganzen Stückes und stellt dabei die elementaren Fragen: Gibt es einen Gott? Oder eine Wahrheit? Und was ist eigentlich die Liebe?

Elina Finkel
geboren in Odessa in der Ukraine, emigrierte 1978 aus der Ukraine. Es folgten Aufenthalte in Israel, Italien und Österreich. Ab 1983 kam sie nach Deutschland, wo sie 1989 ihren Schulabschluss in Bremen absolvierte. Zwischen 1990 und 1994 war sie Mitbegründerin und Mitglied im Jungen Theater Bremen und arbeitete als Schauspielerin und Regieassistentin. Von 1995 bis 1998 studierte sie Schauspiel in Hamburg und schloss mit Diplom ab. Von 2000 bis 2003 arbeitete sie als Regieassistentin am Bremer Theater und seit 2003 als freie Regisseurin und Übersetzerin russischer Dramatik. Sie inszenierte u.a. in Bremen, Bremerhaven, Salzburg und Zürich. Ihre Tschechow- Übersetzungen wurden mehrfach ausgezeichnet.

REGIE Elina Finkel
BÜHNE Elena Bulochnikova
KOSTÜM Christine Bertl
CHOREOGRAPHIE Tabea Martin
DRAMATURGIE Eivind Haugland

MIT Antonia Jungwirth, Bettina Riebesel, Jana Alexia Rödiger; Ralf Beckord, Sebastian Haase, Axel Julius Fündeling, Arlen Konietz SOWIE Stefan Baumann (Cello)

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritikenund theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑