Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der Wal und das Ende der Welt" - Eine musikalische Erzählung nach dem Roman von John Ironmonger mit Liedern von Sting - Theater am Rand, Zollbrücke 16, 16259 Oderaue"Der Wal und das Ende der Welt" - Eine musikalische Erzählung nach dem Roman..."Der Wal und das Ende...

"Der Wal und das Ende der Welt" - Eine musikalische Erzählung nach dem Roman von John Ironmonger mit Liedern von Sting - Theater am Rand, Zollbrücke 16, 16259 Oderaue

Premiere am Donnerstag, 2. Dezember 2021, 15 Uhr.

In dem Dorf St. Piran erzählt man sich noch immer von dem Tag, als der nackte Mann am Strand angespült wurde. Es war derselbe Tag, an dem Kenny Kennet den Wal sah. Manche sagen, es sei ein Mittwoch gewesen. Andere scheinen sich ganz sicher zu sein, dass es ein Donnerstag war. Und zwar Anfang Oktober. Vielleicht aber auch Ende September; doch im Durcheinander der Tage und Wochen, die folgten, dachte niemand daran, alles aufzuschreiben. Manche Dorfbewohner behaupten, sie erinnerten sich an jede klitzekleine Einzelheit.

 

Copyright: Barbara Braun

Manchmal ist die Übertreibung näher an der Wirklichkeit als die Wahrheit.
Eine poetische, sturmgepeitschte, winterspröde Meerfabel. Stimmungsvoll. Weihnachtlich. Überraschend.

Es spielen:
Kathleen Gaube
Jens Uwe Bogadtke
Thomas Rühmann

Gitarren:
Reentko Dirks
Klavier, Keyboard, Perkussion:
Clemens Pötzsch

Dramaturgie:
Thomas Rühmann

Lichtgestaltung:
Bernhard Bauch

Künstlerische Mitarbeit:
Almut Undisz

Fr 3. Dez – 15:00 Uhr
Fr 3. Dez – 19:30 Uhr
Sa 4. Dez – 15:00 Uhr
Sa 4. Dez – 19:30 Uhr
So 5. Dez – 11:00 Uhr
So 5. Dez – 16:00 Uhr
Mi 15. Dez – 15:00 Uhr
Do 16. Dez – 15:00 Uhr
Fr 17. Dez – 15:00 Uhr
Fr 17. Dez – 19:30 Uhr
Sa 18. Dez – 15:00 Uhr
Sa 18. Dez – 19:30 Uhr
So 19. Dez – 11:00 Uhr
So 19. Dez – 16:00 Uhr

Die Produktion wird gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg und vom Landkreis Märkisch-Oderland.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑