Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutsche Erstaufführung: "Die Party" nach dem Film "The Party", Regie/Drehbuch: Sally PotterDeutsche Erstaufführung: "Die Party" nach dem Film "The Party",...Deutsche Erstaufführung:...

Deutsche Erstaufführung: "Die Party" nach dem Film "The Party", Regie/Drehbuch: Sally Potter

Premiere: 30. Oktober 2021, 20 Uhr, | nt - Kammer

Nicht nachdenken! Das könnte alles kaputtmachen. Hinter jeder erfolgreichen Frau steht ein starker Mann. Sagt man doch so. Oder umgekehrt. Aber vielleicht ist dieser starke Mann gar nicht so stark, sondern stattdessen emotional vernachlässigt. So etwas trübt natürlich den Erfolg der engagierten Gesundheits-Politikerin Janet erheblich.

 

Copyright: Bühnen Halle


Aber „The Party“ findet trotzdem statt anlässlich ihrer Ernennung zur Ministerin im Schattenkabinett der Oppositionspartei. Janet hat alte Freundinnen und Weggefährten eingeladen und Pastetchen vorbereitet. „Es ist eine Gästeliste, die sich der Teufel persönlich ausgedacht haben könnte.“, urteilte die Presse.
Doch „The Party“ verläuft dann – so wie sich das für eine Komödie gehört – ganz anders als geplant, und ein existentielles Geständnis folgt dem nächsten Skandal, und eine zeitgenössische Krise der anderen – von der des Gesundheitswesens über die der Demokratie bis zu der des Feminismus – Sally Potter hetzt die Partygäste aufeinander los…Mit Wortwitz, Zynismus und Selbstironie amüsiert sich die bekennende Feministin über die links liberale Elite, die ihre Batikkleider längst in Hosenanzüge umgetauscht hat.

Der Kinofilm THE PARTY lief 2017 im Wettbewerb der Berlinale; die englische Filmemacherin Sally Potter arbeitete ihren in feinem schwarz/weiß gehaltenen 70 Minüter selbst in ein ebenso erfolgreiches tragikomisches Theaterstück um, das nun auch im neuen theater zu sehen sein wird. Und liefert in ihrer scharfen Analyse der Zustände einen weiteren wichtigem Beitrag zu der Erkenntnis, dass die private Verlogenheit von Karrieristen die schlechteste Grundlage für Politik und Demokratie sind.

    Regie Peter Dehler
    Bühne und Kostüme Sabine Pommerening
    Dramaturgie Henriette Hörnigk
    Inspizienz Lena Gehrke / Matthias Hlady
    Ausstattungsassistenz Diana Honert / Isis Steininger
    Regieassistenz Matthias Hlady
    Soufflage Astrid Giese
     
    Janet Nicoline Schubert
    Bill Enrico Petters
    April Kinga Schmidt
    Gottfried Peter W. Bachmann
    Martha Franziska Hayner
    Jinny Aline Bucher
    Tom Alexander Pensel

Sonntag, 31. Oktober 2021, 18 Uhr, nt - Kammer
Samstag, 13. November 2021, 20 Uhr, nt - Kammer
Sonntag, 14. November 2021, 18 Uhr, nt - Kammer
Mittwoch, 15. Dezember 2021, 20 Uhr, nt - Kammer
Donnerstag, 30. Dezember 2021, 20 Uhr, nt - Kammer
Freitag, 31. Dezember 2021, 20 Uhr, nt - Kammer

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑