Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutschsprachige Erstaufführung: DON JUAN von Patrick Marber nach Molière im Theater MünsterDeutschsprachige Erstaufführung: DON JUAN von Patrick Marber nach Molière im...Deutschsprachige...

Deutschsprachige Erstaufführung: DON JUAN von Patrick Marber nach Molière im Theater Münster

Premiere Freitag, 22. Februar 2019, um 19.30 Uhr im Kleinen Haus

Molières Komödie DON JUAN wird äußerst selten gespielt. Jetzt hat der bekannte englische Dramatiker Patrick Marber den Stoff neu erzählt. Er katapultiert Molières DON JUAN ins 21. Jahrhundert. Marbers Figur, genannt DJ, ist ein Monster, zynisch und sexbesessen, ein Narzist, dem Frauen nur Mittel zur Triebbefriedigung sind.

 

Copyright: Oliver Berg

Elvira und ihre ganze Familie sind verzweifelt, da seit drei Tagen ihr Ehemann DJ ver-schollen ist. Als Elviras Bruder DJ´s Freund Stani in einer Hotellobby findet, glaubt er sich am Ziel. Leider muss er erfahren, dass DJ nicht allein auf dem Hotelzimmer ist, denn drei Wochen Eheleben haben ihm gereicht. Elviras Versuche ihn zurückzugewinnen scheitern – ihre Familie schwört Rache. Doch auch das kann DJ nicht davon abhalten noch am selben Abend erneut auf Beutefang zu gehen. In nur einer Nacht lässt er eine Hochzeit platzen, verführt die Braut und gibt sich als Arzt aus, um an eine andere Frau heranzukommen. Niemand kann verhindern, dass er auf grausame Weise mit den Ge-fühlen anderer Menschen spielt, bis schließlich etwas Unvorhergesehenes in sein Leben tritt.

»Ein kongeniales Update von Molière … Als Zuschauer ist man zugleich abgestoßen und gebannt, sympathisiert mit einem Egomanen, der der Verlogenheit vehement den Kampf ansagt«, schreibt der Londoner »The Guardian« im April 2017. Das Theater Münster konnte sich die Rechte für die Deutschlandpremiere sichern.

Inszenierung: Michael Letmathe
Bühne & Kostüme: Bernhard Niechotz
Musik: Fabian Kuss
Dramaturgie: Barbara Bily

Mitwirkende:
DJ (Jonas Riemer), Stani (Louis Nitsche), Elvira (Sandra Schreiber), Karl (Christian Bo Salle), Ludwig / Obdachloser (Wilhelm Schlotterer), Lotte / Chantal (Sandra Bezler), Pitt / Alois (Ilja Harjes), Statue (Paul Maximilian Schulze)

Weitere Vorstellungen im März:
Samstag, 2. März, 19.30 Uhr, Kleines Haus
Donnerstag, 21. März, 19.30 Uhr, Kleines Haus
Freitag, 29. März, 19.30 Uhr, Kleines Haus
Sonntag, 31. März, 18.00 Uhr, Kleines Haus

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑