Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutschsprachige Erstaufführung: "Wasted" von Kate Tempest, Deutsches Theater in GöttingenDeutschsprachige Erstaufführung: "Wasted" von Kate Tempest, Deutsches...Deutschsprachige...

Deutschsprachige Erstaufführung: "Wasted" von Kate Tempest, Deutsches Theater in Göttingen

Premiere Fr, 24.11.2017 - 20:00 Uhr

Charlotte, Danny und Ted sind zusammen in London aufgewachsen. Sie haben zusammen getrunken, gefeiert, Drogen genommen und mussten den frühen Tod ihres Freundes Tony verarbeiten. Doch die exzessiven Tage ihrer Jugend sind vorbei und jetzt sind sie erwachsen, nie aus London rausgekommen und hadern mit dem Leben.

Copyright: c Isabel Winarsch

An Tonys zehntem Todestag, treffen sich die drei, um sich selbst, ihre Freundschaft und die Erinnerung an ihre Jugend zu feiern. Aus dieser durchzechten Nacht entspringen für alle neue Erkenntnisse: Dass ihr Leben nicht perfekt, aber vielleicht gut genug ist, dass sie eine bessere Version ihrer selbst werden können, dass die Zukunft immer noch vor ihnen liegt. Vor allem aber, dass sie alle auf ihre eigene Art Helden sind, und sei‘s nur, weil sie immer noch da sind, immer noch kämpfen.

Kate Tempest
Die britische Rapperin Kate Tempest, geboren 1985 in London, ist ein künstlerisches Multitalent. Seit 2006 trat sie bei Poetry Slams auf. Mit ihrer Band »sound of rum« unternahm sie erfolgreiche Tourneen in Europa, Australien und Amerika. Für ihr Gedicht »Brand New Ancients« erhielt sie 2013 als erste Frau unter 40 den Ted Hughes Award der britischen Poetry Society. 2014 wurde ihr Album »Everybody Down« für den Mercury Prize nominiert. 2016 erschien ihr erster Roman »Worauf du dich verlassen kannst«.

Judith Holofernes, Texterin und Sängerin von »Wir sind Helden«, hat das Stück ins Deutsche übertragen.
 

  • Regie Johannes Rieder
  • Dramaturgie Verena von Waldow
  • Bühne Thomas Unthan
  • Kostüme Thomas Unthan
  • Team Felicitas Madl
     

Besetzung

  • Benedikt Kauff
  • Dorothée Neff
  • Gabriel von Berlepsch
     
  • Do, 30.11.2017 20:00 Uhr
  • So, 03.12.2017 18:00 Uhr
  • Do, 07.12.2017 20:00 Uhr
  • Sa, 16.12.2017 20:00 Uhr
  • Sa, 23.12.2017 20:00 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑