Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DIS-TANZ - Choreografien von Robert North, Alessandro Borghesani und Takashi Kondo / Theater Krefeld und Mönchengladbach DIS-TANZ - Choreografien von Robert North, Alessandro Borghesani und Takashi...DIS-TANZ - Choreografien...

DIS-TANZ - Choreografien von Robert North, Alessandro Borghesani und Takashi Kondo / Theater Krefeld und Mönchengladbach

Premiere 5. September 2020 um 19.30 im Theater Mönchengladbach

Distanz ist das große Thema, welches seit Monaten unfreiwillig unser Leben bestimmt und unser Miteinander im Alltag extrem verändert hat.

 

Copyright: Matthias Stutte

Doch was bedeutet Tanzen mit Distanz? Robert North lotet fantasievoll und kreativ die Möglichkeiten aus, trotz gewisser Einschränkungen interessante, stilistisch unterschiedliche Choreografien zu präsentieren, darunter Szenen aus seinem zutiefst bewegenden, persönlichen Klassiker Der Tod und das Mädchen nach dem berühmten Streichquartett von Schubert.

Zugleich bekommen zwei junge Choreografen aus dem Ensemble die Chance, eigene Arbeiten auf der großen Bühne vorzustellen. Alessandro Borghesani möchte das Publikum mit einer neuen Choreografie überraschen und hat dafür Musik von Chopin gewählt, Takashi Kondo wird Tango-Adaptionen vorstellen.

Musiker der Niederrheinischen Sinfoniker sowie Solopianist und Komponist André Parfenov unterstützen die Darbietungen des Balletts.

Choreografien von Robert North, Alessandro Borghesani und Takashi Kondo / Musik von Ludwig van Beethoven, Frédéric Chopin, André Parfenov, Astor Piazzolla, Franz Schubert u.a.

Mit dem Ballettensemble, Mitgliedern der Niederrheinischen Sinfoniker
Am Flügel: André Parfenov

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑