Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Europäische Erstaufführung des Broadway-Musicals TOOTSIE im Staatstheater am Gärtnerplatz in MünchenEuropäische Erstaufführung des Broadway-Musicals TOOTSIE im Staatstheater am...Europäische...

Europäische Erstaufführung des Broadway-Musicals TOOTSIE im Staatstheater am Gärtnerplatz in München

Premiere Donnerstag 07.07.2022, 19.30 Uhr

Was tut man(n) nicht alles für einen Job? Michael Dorsey ist Schauspieler, kein einfacher Charakter, nicht mehr der Allerjüngste – und daher schon seit Langem auf keiner New Yorker Bühne zu sehen gewesen. Damit sich das endlich ändert, geht er in seiner Verzweiflung als Frau verkleidet zu einem Musical-Casting und erhält tatsächlich die heiß begehrte Rolle.

 

Copyright: Jean-Marc Turmes

Doch damit fangen die Probleme gerade erst an, denn da sind auch noch seine neurotische On-Off-Freundin Sandy, der chauvinistische Regisseur Ron, der ranschmeißerische Reality-Star Max, die attraktive Kollegin Julie … und nicht zuletzt das neue Alter Ego: Dorothy Michaels!

Seit 1982 verzaubert Sydney Pollacks herrlich-lustige Travestiekomödie »Tootsie« (= »Schnuckelchen«) über die Absurditäten des Showgeschäfts, den Umgang mit Geschlechterrollen und einen Mann, der erst als Frau zum besseren Kerl wird − auf der Leinwand und an den Bildschirmen. 2018 wurde der »Oscar«-prämierte Klassiker mit Dustin Hoffman in einer Paraderolle von David Yazbek und Robert Horn in eine mitreißende Musical Comedy verwandelt, die der Broadway-Erfolg des Jahres 2019 war und die das Gärtnerplatztheater nun als Europäische Erstaufführung exklusiv nach München holt!

Musik und Texte von David Yazbek
Buch von Robert Horn
Basierend auf einer Idee von Don McGuire und Larry Gelbart sowie dem gleichnamigen Film von Columbia Pictures, produziert von Punch Productions und mit Dustin Hoffman in der Hauptrolle
Deutsch von Roman Hinze

Bitte beachten Sie, dass in der Vorstellung stroboskopähnliche Effekte zum Einsatz kommen.

Musikalische Leitung Andreas Partilla    
Regie Gil Mehmert    
Choreografie Adam Cooper    
Bühne Karl Fehringer / Judith Leikauf    
Kostüme Alfred Mayerhofer    
Licht Michael Heidinger    
Dramaturgie Michael Alexander Rinz    

Michael Dorsey / Dorothy Michaels Armin Kahl    
Julie Nichols Bettina Mönch / Florine Schnitzel    
Sandy Lester / Ensemble Julia Sturzlbaum    
Jeff Slater Gunnar Frietsch    
Max Van Horn Daniel Gutmann    
Ron Carlisle Alexander Franzen    
Rita Marshall Dagmar Hellberg    
Stan Fields Erwin Windegger    
Stuart / Ensemble Peter Neustifter    
Regisseur, Nachbar / Ensemble Christian Schleinzer    
Carl u.a. / Regisseur Frank Berg    
Suzie Tracey Adele Cooper    
Ensemble Florine Schnitzel / Samantha Turton / Lara de Toscano / Jane-Lynn Steinbrunn / Andreas Nützl / Alexander Moitzi / Oriol Sànchez i Tula    
Swing-on-stage Evita Komp    

Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz

Weitere Vorstellungen:
9./10./13./21./24. Juli

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑