Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Hello, Dolly!", Musical von Jerry Herman und Michael Stewart - Open-Air im Plauener Parktheater"Hello, Dolly!", Musical von Jerry Herman und Michael Stewart - Open-Air im..."Hello, Dolly!", Musical...

"Hello, Dolly!", Musical von Jerry Herman und Michael Stewart - Open-Air im Plauener Parktheater

Premiere 06.07.2012, 20:00 Uhr. -----

Dolly ist eine erfolgreiche Heiratsvermittlerin, die bei ihrem neuen Kunden Vandergelder jedoch selbst von Amors Pfeilen getroffen wird und sich diesen ungeahnten Gefühlen doch etwas unbeholfen gegenübersieht.

 

Barnaby und Cornelius – die Angestellten Vandergelders, die eigentlich dessen Laden hüten sollen – werden von Dolly „protegiert“, doch kommt es beim berühmten Zusammentreffen im Restaurant zur Katastrophe ...

 

1964 kreierte Jerry Herman sein Musical Hello, Dolly!, das im gleichen Jahr noch den begehrten Tony Award in sieben Kategorien erhielt. Herman komponierte eine mitreißende und ohrwurmtaugliche Musik, die der kurzweiligen Geschichte um die Heiratsvermittlerin Dolly den letzten Schliff gibt.

Erleben Sie unsere Sommerproduktion mit den Evergreens Hello, Dolly, Zieh Deinen Sonntagsanzug an oder Bunte Bänder trage ich am Hut.

 

Für die Umsetzung des Musicals zeichnet wieder das sich bereits in den vergangenen Jahren bewährte Team verantwortlich. Die Musikalische Leitung hat Tobias Engeli, die Regie Rainer Wenke. Für Bühne und Kostüme ist Andrea Eisensee verantwortlich, für die Choreografie Katja Erfurth. In der Hauptrolle ist Uta Simone zu erleben. Ihren Partner verkörpert, wie bereits im Erfolgsmusical My Fair Lady. Alexander Kerbst.

 

Musikalische Leitung Tobias Engeli

Regie Rainer Wenke

Bühne/Kostüme Andrea Eisensee

Choreografie Katja Erfurth

Dramaturgie Daniel Westen

 

Dolly Uta Simone

Vandergelder Alexander Kerbst

Cornelius Torsten Ankert

Barnaby Raphael Wittmer

Irene Molloy Juliane Schenk

Minnie Fay Verena Everding

Kemper Hinrich Horn

Ernestina Manja Ilgen

Ermengarde Franziska Hamm/Eva Haut

Rudolph Tilman Rau

Harry Sebastian Uske

Richter Holger Rieck

 

Opernchor und Ballett des Theaters Plauen-Zwickau

Singakademien Plauen und Zwickau

Statisterie

 

Philharmonisches Orchester Plauen-Zwickau

 

Auch erwartet die Zuschauer wieder ein attraktives Vorprogramm, u. a. mit der Swing-Band Dixieland-Six, den Cheerleadern The Peaches und dem Akrobaten Jens Bühring.

 

Vorstellungen Plauen ¬ Parktheater

 

07.07.2012 ¬ 20:00 Uhr

08.07.2012 ¬ 20:00 Uhr

13.07.2012 ¬ 20:00 Uhr

14.07.2012 ¬ 20:00 Uhr

 

Mail [03741] 2813 .4847 / .4848

service-plauen@theater-plauen-zwickau.de

 

Vorstellungen Zwickau ¬ Stadthalle Zwickau

07.09.2012 ¬ 19:30 Uhr

08.09.2012 ¬ 19:30 Uhr

09.09.2012 ¬ 15:00 Uhr

 

Tel

Mail [0375] 27 411.4647 / .4648

service-zwickau@theater-plauen-zwickau.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑