HomeBeiträge
JES Junges Ensemble Stuttgart: der Spielclub JES-Open präsentiert "ECHT"JES Junges Ensemble Stuttgart: der Spielclub JES-Open präsentiert "ECHT"JES Junges Ensemble...

JES Junges Ensemble Stuttgart: der Spielclub JES-Open präsentiert "ECHT"

am 13. Juli 2019 um 19 Uhr im JES.

„Ich bin das, was ich scheine, und scheine das nicht, was ich bin, mir selbst ein unerklärlich Rätsel, bin ich entzweit mit meinem Ich!“ (E.T.A. Hoffmann) -- Sei du selbst! Sei authentisch! Echte Erlebnisse schaffen Zufriedenheit! Wir wollen das Wahre, Ursprüngliche, Authentische, Echte! Und zwar alle gleichermaßen. Echt jetzt? Wieviel Platz für das Echte bleibt in Zeiten von Instagram und Influencern, Filterblasen und Fake News?

 

Die Spieler*innen des Spielclubs JES_OPEN am Jungen Ensemble Stuttgart haben sich auf die Suche gemacht und gefragt, wie authentisch und echt sie in den ganz verschiedenen Rollen sind, die sie in ihrem Leben einnehmen. Sind sie wirklich das, was sie von sich zeigen? Entstanden ist eine Collage wie ein Speed-Dating der besonderen Art.

ECHT (14+)
Aufführung Samstag, 13. Juli um 19 Uhr im JES

Es spielen Alexander Konrad, Melanie Patzke, Anke Hübl, Meg Korte-Barry, Chiara Rilling, Leoni Wodetzky, Wieland Weitz, Nadja Keh

Leitung Peter Galka, Regine Winkler, Sebastian Holler (Praktikant)

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑