Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
JES Junges Ensemble Stuttgart: der Spielclub JES-Open präsentiert "ECHT"JES Junges Ensemble Stuttgart: der Spielclub JES-Open präsentiert "ECHT"JES Junges Ensemble...

JES Junges Ensemble Stuttgart: der Spielclub JES-Open präsentiert "ECHT"

am 13. Juli 2019 um 19 Uhr im JES.

„Ich bin das, was ich scheine, und scheine das nicht, was ich bin, mir selbst ein unerklärlich Rätsel, bin ich entzweit mit meinem Ich!“ (E.T.A. Hoffmann) -- Sei du selbst! Sei authentisch! Echte Erlebnisse schaffen Zufriedenheit! Wir wollen das Wahre, Ursprüngliche, Authentische, Echte! Und zwar alle gleichermaßen. Echt jetzt? Wieviel Platz für das Echte bleibt in Zeiten von Instagram und Influencern, Filterblasen und Fake News?

 

Die Spieler*innen des Spielclubs JES_OPEN am Jungen Ensemble Stuttgart haben sich auf die Suche gemacht und gefragt, wie authentisch und echt sie in den ganz verschiedenen Rollen sind, die sie in ihrem Leben einnehmen. Sind sie wirklich das, was sie von sich zeigen? Entstanden ist eine Collage wie ein Speed-Dating der besonderen Art.

ECHT (14+)
Aufführung Samstag, 13. Juli um 19 Uhr im JES

Es spielen Alexander Konrad, Melanie Patzke, Anke Hübl, Meg Korte-Barry, Chiara Rilling, Leoni Wodetzky, Wieland Weitz, Nadja Keh

Leitung Peter Galka, Regine Winkler, Sebastian Holler (Praktikant)

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑