Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Junges Ensemble Stuttgart (JES), Uraufführung: „Als der Baum mit den roten Haaren weinte“ - ein modernes Märchen geschrieben und inszeniert von Hanneke Paauwe - Junges Ensemble Stuttgart (JES), Uraufführung: „Als der Baum mit den roten... Junges Ensemble...

Junges Ensemble Stuttgart (JES), Uraufführung: „Als der Baum mit den roten Haaren weinte“ - ein modernes Märchen geschrieben und inszeniert von Hanneke Paauwe -

Premiere: Samstag, 9. November 2019 um 15 Uhr im JES

Angst und Gier wollen die Weltherrschaft. Weil sie bis jetzt immer wieder daran gescheitert sind, schließen sich die beiden zusammen, um gemeinsam ihr Ziel zu erreichen. Ihr Plan ist gemein und vielversprechend. Ihr Opfer ist der König, ihre Geisel die Liebe. Alles scheint für Angst und Gier nach Plan zu laufen, bis sich die Gier verliebt und übermütig wird...

 

In einer Zeit, in der die Schere zwischen Arm und Reich immer größer wird, hat die niederländische Künstlerin Hanneke Paauwe ein modernes und humorvolles Märchen geschrieben und inszeniert. Darin wird die Geschichte eines Königs erzählt, der sich von Angst und Gier überwältigen lässt, und von einer Prinzessin, die um die Liebe kämpft. Mit starken Bildern wird das Gedankenspiel auf die Spitze getrieben: Was passiert mit unserer Welt, mit unserer Gesellschaft, mit uns, wenn Angst und Gier die Welt regieren und die Liebe zum Schweigen gebracht wird?

8+

Mit Milan Gather, Anna-Lena Hitzfeld, Gerd Ritter, Faris Yüzbaşıoğlu, Sabine Zeininger

Inszenierung Hanneke Paauwe
Bühne und Kostüme Michaela Brosch
Musik Marie-Christin Sommer
Licht Jan Keller
Dramaturgie Paulina Mandl
Theaterpädagogik Peter Galka
Regieassistenz Denise Hafermann

Weitere Vorstellungen: 11. und 12. November jeweils 10 Uhr, 11., 12. und 13. Dezember jeweils um 10:30 Uhr sowie 14. Dezember um 15 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑