Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Stuttgart: BALLETT IM PARK 2008Stuttgart: BALLETT IM PARK 2008Stuttgart: BALLETT IM...

Stuttgart: BALLETT IM PARK 2008

Vorstellung im Opernhaus und Live-Übertragung am 11. Juli 2008 ab 19

Uhr: Das Stuttgarter Ballett LIVE auf der Großbildleinwand im Oberen Schlossgarten mit DORNRÖSCHEN in der Inszenierung von Márcia Haydée

Márcia Haydées spektakuläre und von Jürgen Rose farbenprächtig ausgestattete Inszenierung des Ballettklassikers Dornröschen vor der

Kulisse des Opernhauses unter freiem Himmel auf der grünen Wiese im

Schlossgarten genießen – das erwartet Ballettfans am 11. Juli 2008 bei BALLETT IM PARK.

 

Ballettintendant Reid Anderson wird auch in diesem Jahr gemeinsam mit

Sonia Santiago durch das Programm führen und sich dabei immer wieder auch von hinter den Kulissen im Opernhaus melden, denn die Übertragung auf eine

Videowand am Eckensee findet live während der Abendvorstellung statt. Als erstes der großen deutschen Ballettensembles präsentierte das Stuttgarter

Ballett im Sommer 2007 eine Ballettvorstellung als Live Open Air Übertragung aus dem Opernhaus auf eine Großbild-Videowand.

 

Als Vorgeschmack auf das Cranko-Festival 2007 verfolgten im vergangenen Sommer rund 3000 Ballettfans eine Darbietung von Crankos Schwanensee im Freien – und dies trotz später einsetzenden Regens mit riesiger Begeisterung, der viele Zuschauer in den folgenden Tagen mit Briefen und E-Mails an das Stuttgarter Ballett zusätzlich Ausdruck verliehen. Der nicht nur in diesen Zuschriften von vielen Tanzfans geäußerte Wunsch, dieses Ereignis unbedingt zu wiederholen, erfüllt sich am 11. Juli 2008 mit Márcia Haydées Dornröschen. Es tanzen Anna Osadcenko als Aurora, Friedemann Vogel als Prinz Desiré, Myriam Simon als Fliederfee und Jason Reilly als Carabosse.

 

Der Eintritt zu BALLETT IM PARK ist frei. Einlass auf das Public Viewing

Gelände ab 17 Uhr, Vorstellung im Opernhaus und Live-Übertragung ab 19

Uhr. Pausen von ca. 30 Minuten nach dem 1. und 2. Akt. Ende gegen 22:30 Uhr.

 

Für das leibliche Wohl der Zuschauer sorgen die Caterer des Staatstheaters.

Ballettfreunde mit eigenem Picknick sollten beachten, dass Gläser und Glasflaschen nicht auf das Public Viewing Gelände gebracht werden dürfen.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑