Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Basel: EIN KÄFIG VOLLER NARREN (LA CAGE AUX FOLLES), Musical von Jerry Herman und Harvey FiersteinTheater Basel: EIN KÄFIG VOLLER NARREN (LA CAGE AUX FOLLES), Musical von...Theater Basel: EIN KÄFIG...

Theater Basel: EIN KÄFIG VOLLER NARREN (LA CAGE AUX FOLLES), Musical von Jerry Herman und Harvey Fierstein

Premiere FR 14. Dezember 2018, 19.30 Uhr, Grosse Bühne

Albin ist als Zaza der Star des Nachtklubs «La Cage aux folles». Dessen Besitzer Georges ist seit mehr als zwanzig Jahren sein Lebensgefährte, und das Leben in dieser bunt flirrenden Welt könnte so unbeschwert sein, wenn Albin nicht spüren würde, dass die Zeit auch an ihm nicht spurlos vorüberzieht. Jetzt will auch noch der einzige Sohn, Georges’ Spross aus einer kurzen Affäre, heiraten, und zwar ausgerechnet die Tochter des Vorsitzenden der «Partei für Tradition, Familie und Moral».

 

Georges und Albin versuchen, in den sauren Apfel zu beissen und für ihren Sohn ihr eigenes Leben, ihre Identität, ihre Liebe zu verleugnen. Dass das nicht gut gehen kann, ist absehbar. Turbulent geht es zu in dieser Musicalkomödie – deren Vorläufer u. a. die bekannte italienisch-französische Filmkomödie aus dem Jahr 1978 ist, die neben all dem Glamour, Travestienummern, Humor und unvergesslichen Songs auch die Fragen nach dem wahren Kern einer Familie, dem Älterwerden, nach Intoleranz stellt und dazu auffordert, «über den Tellerrand hinauszuschauen».

Mit grosser Liebe zum Genre Musical und dem notwendigen bissigen Blick erzählt der junge Regisseur Martin G. Berger diese Geschichte mit den beiden bekannten Schweizer Schauspielern Roland Koch und Stefan Kurt in den Hauptrollen.

Musik und Gesangstexte von Jerry Herman.
Buch von Harvey Fierstein nach dem Stück «La Cage aux folles» von Jean Poiret.
Deutsch von Erika Gesell und Christian Severin.
In deutscher Sprache mit englischen Übertiteln.
Altersempfehlung: Ab 10 Jahren.

Musikalische Leitung Thomas Wise,
Inszenierung Martin G. Berger,
Choreografie Marguerite Donlon,
Bühne Sarah-Katharina Karl,
Kostüme Esther Bialas,

Mit Stefan Kurt, Roland Koch, Karl-Heinz Brandt, Myriam Schröder, Martin Hug, Max Rothbart, Liliane Amuat, Nicola Kirsch, Magdalena Bönisch, Gabriele Bruschi, Jemima Rose Dean, Giulia Del Re, Daniel Hauser, Jonas Onny, Esther Randegger, Claudio Gustavo Romero, Lisa Westermann

Es spielt die Cagelles-Band.

Presenting Sponsor: Stiftung zur Förderung der Theatergenossenschaft Basel

Vorstellungen bis 29 Mai 2019

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑