HomeBeiträge
Uraufführung: ILLEGAL von Max Annas - theaterperipherie im TITANIA, Basaltstr. 23, 60487 FrankfurtUraufführung: ILLEGAL von Max Annas - theaterperipherie im TITANIA,...Uraufführung: ILLEGAL...

Uraufführung: ILLEGAL von Max Annas - theaterperipherie im TITANIA, Basaltstr. 23, 60487 Frankfurt

Premiere 21.9. 2018. um 19.30 Uhr

Kodjo lebt seit zehn Jahren in Berlin. Seit ein paar Jahren ohne Papiere. Seine Geschichte ist die eines Schattenlebens. Manchmal muss er nachts rennen, manchmal muss er in Parks verschwinden, manchmal muss er sich vor Rassisten in Acht nehmen, immer auffällig unauffällig sein – all das ist für ihn schon beinahe Normalität geworden. Denn er liebt Berlin, seine Freunde und sein Leben. Und was will er denn nach so langer Zeit wieder in Ghana? Und warum überhaupt sollte er zurück gehen müssen, wenn die Welt doch die aller Menschen sein könnte? Es könnte alles so einfach sein. Oder einfach so weitergehen.

 

Copyright: Bato Prosic

Bis Kodjo aus dem Fenster seiner kleinen Wohnung in Moabit den Mord an der Prostituierten Dunya L. beobachtet und ihr helfen will. Damit beginnt für ihn und seine Freunde Issa, Linde, Benny und Marie eine Hetzjagd quer durch die dunklen, überfüllten Straßen von Berlin. Denn was könnte Deutschland gelegener kommen als ein schwarzer Mann, der am Tatort gesehen wurde? Überall wimmelt es nun vor Bullen, Fahrkartenkontrolleuren, Nazis und Security-Männern – und ein Mörder ist auch noch hinter ihm her. Und Kodjo rennt, quer durch Berliner Nächte, der Boden wankt, er schwitzt, das Auge zuckt, die Muskeln brennen, und er rennt und rennt.

Und dann begegnet er Deniz, dem gemütlichen Busfahrer, der gerne Nachtschichten fährt, weil nachts auf den Straßen Berlins nicht so viel los ist...

„Wer sind wir? Wo kommen wir her? Wohin gehen wir? Was erwarten wir? Was erwartet uns? Viele fühlen sich nur als verwirrt. Der Boden wankt, sie wissen nicht, warum und von was. Dieser Zustand ist Angst, wird er bestimmter, so ist er Furcht.“ (Ernst Bloch, Das Prinzip Hoffnung)

Bühnenfassung von Hannah Schassner nach dem Roman von Max Annas, entwickelt aus Improvisationen mit dem Ensemble

Mit: Ali Napoé, Benjamin Cromme, Darios Vaysi, Ejiro Eva Iteire, Mirrianne Mahn, Tina Schuckmann

Regie/Bühnenfassung: Hannah Schassner
Dramaturgie: Ute Bansemir
Bühne/Kostüm: Hannah von Eiff
Choreographie: Annika Keidel
Musik/musikalische Einstudierung: Max Clouth
Regieassistenz: Fabian Mauderer
Regiehospitanz: Mauri Pellizzon
Dokumentation/Fotos: Bato Prosic
Hilfe: Annika Brink

Auch 30.9. um 17 Uhr

Karten unter: 069 156 27 404, info@theaterperipherie.de und Abendkasse
 
theaterperipherie im TITANIA, Basaltstr. 23, 60487 Frankfurt

www.theaterperipherie.de
 
 
 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und…

Von: Dagmar Kurtz

Distanziert

Man hat sich fein gemacht für das Fest bei den Capulets, alles glänzt und glitzert, die Damen tragen weite Tellerröcke…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑