HomeBeiträge
Uraufführung: "Twist" von Victor Quijada, tanzmainz im Staatstheater MainzUraufführung: "Twist" von Victor Quijada, tanzmainz im Staatstheater MainzUraufführung: "Twist"...

Uraufführung: "Twist" von Victor Quijada, tanzmainz im Staatstheater Mainz

PREMIERE 7.2.2019, 19:30, Großes Haus

Der Choreograf Victor Quijada wuchs in der Hiphop-Szene von Los Angeles auf und feierte später eine beachtliche Karriere als Balletttänzer. Seit 2002 lebt und arbeitet er in Montréal. Mit der von ihm dort gegründeten und international erfolgreichen Rubberbandance Group wurde der frühere B-Boy zum Brückenbauer zwischen Ballett und Breakdance. 2017 erhielt er den angesehenen Prix de la Diversité culturelle en danse und wurde damit für seine Verdienste um die integrative Kraft und Vielfalt seiner Arbeit geehrt.

 

Copyright: Andreas Etter

Quijadas Kreation wird für das Ensemble von tanzmainz eine neue technische Herausforderung bereithalten. Sein sehr beweglicher, einzigartiger Tanzstil bildet die Basis für eine Produktion, in der nichts bleibt, wie es ist. Twist bedeutet nämlich so viel wie Verdrehung und das ist in diesem Fall sowohl tänzerisch als auch inhaltlich zu verstehen. Geschichten, Szenen und Tanzsequenzen scheinen sich ganz unvermittelt aufzulösen, um sich dann doch als Teil eines gemeinsamen Universums auf unerwartete Weise zusammenzufügen.

Choreografie: Victor Quijada
Choreografische Assistenz: Lavinia Vago, Paco Ziel
Bühne: Liam Bunster
Kostüm: Cloé Alain-Gendreau
Sounddesign: Jasper Gahunia
Lichtdesign: Yan Lee Chan
Dramaturgie: Mathieu Leroux

Tänzerinnen: Cristel de Frankrijker*, Madeline Harms, Daria Hlinkina, Bojana Mitrović, Nora Monsecour*, Amber Pansters, Tijana Prendović, Maasa Sakano, Marija Slavec, Eliana Stragapede, Milena Wiese

Tänzer: Zachary Chant, Benoît Couchot*, Finn Lakeberg, Jorge Soler Bastida, Matti Tauru, Cornelius Mickel, Thomas van Praet, Louis Thuriot, John Wannehag
*Apprentice bei tanzmainz

11.02.2019, 15.02.2019, 6.03.2019, 9.03.2019, 16.03.2019, 22.03.2019, 24.03.2019, 28.04.2019

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑