Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
VARIATIONEN. Ballettabend mit Werken von George Balanchine, John Cranko und Jorma Elo in StuttgartVARIATIONEN. Ballettabend mit Werken von George Balanchine, John Cranko und...VARIATIONEN....

VARIATIONEN. Ballettabend mit Werken von George Balanchine, John Cranko und Jorma Elo in Stuttgart

Premiere am Samstag, 1. November, 18 Uhr, Opernhaus

 

Theme and Variations, C: George Balanchine, M: Peter Tschaikowski.

Slice to Sharp, C: Jorma Elo, M: Heinich Ignaz Franz von Biber, Antonio Vivaldi.

Poème de l’extase, C: John Cranko; M: Alexander Skrjabin.

Der Ballettabend VARIATONEN zeigt klassischen Tanz auf höchstem Niveau aus drei sehr unterschiedlichen Perspektiven. Theme and Variations des amerikanischen Choreographen George Balanchine aus dem Jahr 1947 steht für die reine Neoklassik in festlichem Gewand, während der Finne Jorma Elo rund 60 Jahre später in Slice to Sharp ebenfalls handlungslos und auf der Basis klassischer Technik tanzen lässt, dafür jedoch ganz moderne Ausdrucksformen findet. Den Abend ergänzt John Crankos Poème de l’extase, uraufgeführt im Jahr 1970: Ein Handlungsballett in einem Akt, in dem narrative Elemente und choreographische Interpretation der Musik feinsinnig zusammengeführt sind.

 

Theme and Variations

Choreographie George Balanchine

Musik Peter Tschaikowsky, Orchestersuite Nr. 3 in G-Dur op.55 (Schlusssatz)

Einstudierung Nanette Glushak, Tamas Detrich

Kostüme Nicole Siggelkow

Uraufführung 26. November 1947, American Ballet Theatre

Erstaufführung beim Stuttgarter Ballett 11. Dezember 1999

 

Slice to Sharp

Choreographie Jorma Elo

Musik

Heinrich Ignaz Franz von Biber: 3. Satz (Finale) aus Partita VI in D-Dur

Antonio Vivaldi: Violinkonzert in C-Dur, Nr. 2, RV 189; 3. Satz

Violinkonzert in G-Dur op. 4, Nr.3, RV 301, 1. Satz

Violinkonzert in a-moll op. 4, Nr.4, RV 357, 2. Satz

Violinkonzert in G-Dur op. 4, Nr. 3, RV 301, 3. Satz

Violinkonzert in C-Dur op. 57, Nr. 1, RV 507, 3. Satz

Violinkonzert in A-Dur op. 3, Nr. 5 (L’Estro Armonico), RV 519, 3. Satz

Violinkonzert in a-moll op. 3, Nr. 8, RV 522, 2. Satz

Violinkonzert in Es-Dur, op. 8, Nr. 5 (La tempesta di Mare),RV 253, 1. Satz

Einstudierung Urtzi Aranburu, Tamas Detrich

Kostüme Holly Hynes

Beleuchtung Mark Stanley

Uraufführung 16. Juni 2006, New York City Ballet, New York State Theater

Erstaufführung beim Stuttgarter Ballett 01. November 2008

 

Poème de l’extase

Choreographie John Cranko

Musik Alexander Skrjabin Le Poème de l’extase op. 54 (in der Bearbeitung von Nikolaus Aeschbacher); Sonate Nr. 9 (in der Orchesterfassung von John Campbell)

Einstudierung Georgette Tsinguirides, Birgit Deharde

Bühnenbild und Kostüme Jürgen Rose

Uraufführung 24. März 1970, Stuttgarter Ballett

 

Weitere Vorstellungen:

Di 04.11., Do 06.11., Sa 13.12., So 14.12., Fr 19.12., Do 25.12., So 28.12.2008,

So 04.01., Do 08.01., So 25.01. (nm + abd), Mi 28.01.2009

 

www.stuttgart-ballet.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die bisherigen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑