Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Ballett am Rhein: „A First Date“ Ballett am Rhein: „A First Date“ Ballett am Rhein: „A...

Ballett am Rhein: „A First Date“

Premiere am 11./12./13. September im Opernhaus Düsseldorf und am 18./19./20. September im Theater Duisburg

Die ersten Sekunden einer ersten Begegnung sind entscheidend. Wie das Licht fällt, wie der Kopf sich neigt. Herzklopfen, Händedruck, Umarmung? Nice to meet you. Der neue Ballettdirektor Demis Volpi stellt sich vor, nicht als Single, sondern mit Ensemble. In drei Episoden, die mit- und ohne einander funktionieren, tanzt die Compagnie eine Auswahl seiner bisherigen Arbeiten und stellt gleichzeitig weitere choreographische Handschriften vor, die das künstlerische Profil des Ballett am Rhein prägen werden.

 

 

Copyright: Brian Storm

Eine bekannte deutsche Wochenzeitung hat ein paar nützliche Hinweise für das erste Date zusammengestellt: „Treffen an einem sicheren Ort. Brezeln Sie sich nicht zu sehr auf. Genießen Sie den ersten Liveauftritt Ihres Dating-Partners mit allen Sinneseindrücken und lauschen Sie vertrauensvoll auf Ihre innere Stimme.“
 
MUSIK Nina Simone, Johann Sebastian Bach, Heitor Villa-Lobos, Isaac Albéniz, Pēteris Vasks, Carl Maria von Weber u. a.
Dauer: ca. 1 Stunde 10 Minuten, keine Pause

    Choreographie
    Demis Volpi, Andrey Kaydanovskiy, Mario Galizzi, José Limón
    Kostüm
    Katharina Schlipf
    Licht
    Claudia Sánchez
    Dramaturgie
    Carmen Kovacs, Maurice Lenhard

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑